Backen
Winter
Weihnachten
Kekse
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Marias Zitronenringe

Plätzchen - nicht nur für die Adventszeit

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 04.11.2019



Zutaten

für
200 g Butter
180 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 Eigelb
300 g Mehl
100 g Kartoffelstärke
1 TL, gehäuft Backpulver
80 g Zitronat

Für die Glasur:

125 g Puderzucker
3 EL Zitronensaft oder Wasser
100 g Haselnüsse, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Butter und Zucker mit dem elektrischen Handmixer sehr schaumig rühren, dann im Wechsel Eigelb, Mehl und Kartoffelmehl (beides gesiebt), Backpulver und das fein gehackte Zitronat dazugeben. Alles gut miteinander verkneten und 1/2 Std. kalt stellen.

Den gut gekühlten Teig auf einer Unterlage ausrollen und Ringe ausstechen. Es können natürlich auch andere Formen ausgestochen werden.

Die ausgestochenen Ringe auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und bei 170° C Ober-/Unterhitze etwa 10 min goldgelb backen.

Inzwischen den gesiebten Puderzucker mit Zitronensaft oder Wasser (mancher mag es nicht zu säuerlich) glatt verrühren. Sind die Ringe ausgekühlt, mit dem Guss bestreichen und mit den gehackten Haselnüssen bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nudelmary

Vielen Dank, Patty, ich habe sie dieses Jahr schon zum 2. Mal gebacken und immer wieder sind die aufgefuttert. Ist eben mal etwas anders. Und wer kein Zitronat mag, kann ja auch Orangat oder einfach etwas Zitronenzucker für den Teig nehmen. Schöne Adventszeit und noch viele leckere Plätzchen auf Deine Teller, lg. Nudelmary

07.12.2019 13:15
Antworten
patty89

Hallo einfach, schnell und lecker tolle Plätzchen Gelingt auch mit Vollkornmehl Dank für das Rezept LG Patty

06.12.2019 05:57
Antworten