Hollerküchle


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.12
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 10.08.2005



Zutaten

für
12 Holunderblütendolden
2 Ei(er)
2 EL Mineralwasser
1 EL Zucker
4 EL Mehl
1 Msp. Backpulver
3 EL Milch
100 g Margarine
Puderzucker
Fett

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Eier und Mineralwasser gut schlagen. Zucker, gesiebtes und mit Backpulver vermischtes Mehl und Milch zugeben. Alles zu einem nicht zu dicken Teig verrühren. Die Holunderblüten vorsichtig waschen, gut abtropfen lassen. Jede Blüte in den Teig tauchen und im heißen Fett rasch schwimmend ausbacken.
Blüten kurz auf Küchenkrepp legen, mit Puderzucker bestäuben und heiß servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

uteken

Ich verwende Butter statt Margarine, rühre die aber (flüssig) schon immer mit in den Teig rein! Und ich nehme etwas mehr Milch, dass der Teig etwas flüssiger wird. Es wird immer wieder lecker! :)

29.05.2020 12:10
Antworten
Sächsytogo

Das war aber was Feines! Habe ich noch nie gegessen, aber jetzt halt ich verstärkt Ausschau nach den Büschen LG Petra

25.05.2020 12:09
Antworten
utanue

Sehr, sehr lecker und super beschrieben! Hab zum ersten Mal Hollerküchle gemacht und es hat uns wunderbar geschmeckt. Danke für das Rezept!

21.05.2020 21:25
Antworten
Kichererbse_liebt_kochen

Also ich denke, dass sie Margarine zum Ausbacken ist. In den Teig kommt sie definitiv nicht. Ich habe mal keinen Ausbackteig mit Margarine gefunden.

30.05.2018 21:15
Antworten
tataner

Was passiert mit 100 Gramm Margarine? In den Zutaten steht ganz unten Fett (zum Ausbacken). Wofür benötige ich dann die Margarine? Kommt sie in den Teig?

23.05.2018 07:54
Antworten
Essenfassen

Eine sehr filigrane Angelegenheit. Aber geschmeckt haben die Küchle sehr lecker. Schade, dass die Blütenzeit schon fast vorbei ist. Das Rezept wird fürs nächste Jahr auf jeden Fall gespeichert. LG Essenfassen

03.06.2007 15:59
Antworten
XxSahnetortexX

Ein Saison Dessert an dem ich nie vorbei komme. Gibts immer wieder, einfach und schnell gemacht und lecker dazu. Und macht was her fürs Auge. Dazu essen wir Vanilleei und Zabajone oder Vanillesoße und Zimt-Zucker. Ich backe sie in Rapsöl aus. LG Antje

02.05.2007 19:46
Antworten
hemet-nisut-weret

Die Stiele bleiben dran und werden mitgebacken; wer sie nicht mitessen mag, kann sie ja dann abtrennen. LG Gina

12.08.2005 21:28
Antworten
hobbyko

Hallo, ich habe da noch eine Frage dazu: Was machst Du mit den Stielen der Blüte, werden die alle abgeschnitten oder wie soll das gehen???????? Bitte Antwort als KM. LG Hobbyko

11.08.2005 22:12
Antworten
Homer222

Hallo , super Rezept. Da kann man gar nicht genug bekommen. Und wer es etwas süßer mag : - Schokolade raspeln, mit Zucker mischen und die Küchle darin wenden VG Thomas

11.08.2005 17:14
Antworten