Kürbis-Kartoffel-Blech mit Hackfleisch und Feta


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 23.10.2019



Zutaten

für
600 g Kartoffel(n)
600 g Hokkaidokürbis(se)
3 Lauchzwiebel(n)
800 g Rinderhackfleisch
200 g Feta-Käse
200 g Cheddarkäse, geraspelt
etwas Olivenöl
n. B. Salz und Pfeffer
n. B. Paprikapulver, edelsüß
n. B. Koriander
n. B. Kreuzkümmel
2 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
einige Stiele Petersilie, fein gehackt
1 Stiel/e Liebstöckel, fein gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Kartoffeln je nach Größe vorkochen (nicht ganz gar kochen). Ich habe mittelgroße Kartoffeln genommen und 15 Minuten vorgekocht, sodass sie in der Mitte noch leicht roh waren. Die Kartoffeln in Spalten schneiden.

Den Hokkaidokürbis entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden (man braucht Hokkaido nicht zu schälen).

Das Rinderhack in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten und mit den Gewürzen und gehackten Kräutern abschmecken. Wer es gerne scharf mag, kann noch zusätzlich Chili nehmen oder Paprika "rosenscharf" statt "edelsüß" nehmen.

Die Kartoffeln und den Kürbis auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen. Das Hackfleisch darüber geben, dann den Feta zerzupfen und auf dem Hackfleisch verteilen. Die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden und ebenfalls darauf verteilen.

Gerne nochmal alles nachwürzen, damit die Kartoffeln und Kürbisstücke etwas gewürzt sind. Dann etwas Olivenöl über alles träufeln und den Cheddar darüber streuen.

Das Blech bei 200 °C für ca. 30 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben (mittlere Schiene, Ober/Unterhitze), bis der Käse leicht gebräunt ist.

Tipp: da ich Kürbishasser am Tisch habe, habe ich die Kartoffeln auf eine Blechhälfte und den Kürbis auf die andere Blechhälfte verteilt. So kann sich jeder nach Geschmack nehmen.

Wer es knusprig mag, kann auch die letzten Minuten die Grillfunktion einschalten und das Blech ganz nach oben in den Ofen schieben, nur dann aufpassen, dass nichts verbrennt.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SiGlitzer

Danke für die tolle Idee. Vorkommen habe ich mir auch gespart.

30.10.2020 12:50
Antworten
badegast1

Vielen Dank für die vielen Sternchen und das dicke Lob! Die Kartoffeln kann man natürlich auch roh aufs Blech geben und einfach im Ofen "vorgaren".

15.11.2019 06:44
Antworten
Babybel89

Hab das Rezept gestern ausprobiert und ich muss sagen, dass es mir wirklich sehr gut geschmeckt hat. Ich bin begeistert, da die Zubereitung sehr unkompliziert ist. Ich habe die Kartoffeln jedoch nicht vorgegart, sondern einfach etwas eher in den Ofen gegeben, als ich das Hack angebraten und den Kürbis vorbereitet habe. Von mir 5 Sterne.

14.11.2019 22:06
Antworten