Sambal Bihun Lombok


Rezept speichern  Speichern

Eine Würzpaste, ähnlich Sambal Oelek, speziell für Glasnudelgerichte.

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 22.10.2019



Zutaten

für
4 m.-große Tomate(n), vollreif
2 Peperoni, rot, lang, mild
4 kleine Chilischote(n), rot oder grün, frisch oder TK
4 kleine Zwiebel(n), rot
3 kleine Knoblauchzehe(n), frisch
1 TL Salz oder Hühnerbrühe (Kraftbouillon)
1 TL Zucker
1 EL Sojasauce, salzig
1 EL Sojasauce, süß
2 Limone(n), reife

Optional:

1 g Garnelenpaste (Terasi Udang)
1 TL, gestr. Glutamat, hochreines (Aji-No-Moto)
1 EL Erdnussöl

Zum Garnieren:

n. B. Sesam, weiß
1 Stück(e) Tomate(n), vollreif
1 Stück(e) Limone(n), nicht ausgepresst
n. B. Dill, frischer
n. B. Blüten und Blätter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Tomaten waschen, die Stiele entfernen, häuten, längs vierteln, entkernen und die Viertel längs und quer halbieren. Die frischen roten Peperoni waschen, die Stiele entfernen, diagonal in ca. 6 mm breite Stücke schneiden und die Körner belassen. Die Chilis auswählen und je nach Bedürfnis mit oder ohne Körner verarbeiten. Die Chilis waschen, quer in dünne Ringe schneiden und die Stiele verwerfen. Die Zwiebelchen und die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und grob zerkleinern.

Für den frischen Limonensaft die beiden Limonen gründlich waschen. Da das Mittelteil Bitterstoffe enthält, die beim Auspressen mit einer gewöhnlichen Zitruspresse frei gepresst werden, geht man besser wie folgt vor: Ca. 6 mm rechts und links vom Stielansatz längs je ein Stück abschneiden. Die Abschnitte entkernen und von Hand auspressen. Die leeren Abschnitte und die Mittelteile verwerfen.

Alle Zutaten in einem Mörser zerkleinern, aber nicht homogenisieren, d.h. Stücke müssen noch sichtbar und erkennbar sein.

Das fertige Sambal in ein Servierschälchen füllen, garnieren und zu milden Glasnudelgerichten servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.