Braten
einfach
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Saucen
Schnell
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Vegetarische "Hähnchen"-Filets in Ingwer-Zitronengras-Weißwein-Soße

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 15.11.2019



Zutaten

für
350 g Spiralnudeln oder Schleifennudeln, alternativ Reis
180 g Sojafilet(s), Typ "Hähnchen"
1 TL Zitronengraspulver
5 EL Ingweröl
1 TL Paprikapulver
150 g Crème fraîche
0,33 Tasse Weißwein, am besten lieblich
1 Prise(n) Majoran
1 Prise(n) Salz
22 EL Olivenöl

Optional:

1 Prise(n) Ingwer
½ Chilischote(n), milde
Parmesan
1 Spritzer Limettensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 17 Minuten
Nudeln mit etwas Salz in den Topf geben und je nach Präferenz bissfest oder weich kochen. Alternativ passt auch Reis super.

Das Ingweröl in eine Pfanne geben und die veganen "Hähnchen"-Filets mit 1 TL Paprikapulver bestreut (je nach Sorte etwa 5 Minuten) bei mittlerer Hitze unter regelmäßigem Wenden braten. Uns persönlich schmeckt "Veganes Mühlenfilet Typ Hähnchen" von der Rügenwalder Mühle am besten. Wenn beide Seiten eine gute Bräunung aufweisen, das Filet herausnehmen und warm halten.

Die Platte etwas runter drehen und etwa 150 g Crème fraîche plus 1/3 Tasse Weißwein in die Pfanne geben, anschließend noch das geriebene Zitronengras mit in die Soße rühren und alles leicht bei niedriger Hitze köcheln lassen. Macht es definitiv nicht zu heiß, damit die Crème fraîche nicht klumpt! Wer mag, kann noch etwas frischen Ingwer dazu reiben, wobei das Ingweröl an sich schon eine leckere Note geben sollte.

Ein halbe milde Chili ohne Kerne passt auch sehr gut dazu. Selbst wenn man es lieber noch schärfer mag, sollte man eine milde nehmen. Sonst läuft man Gefahr, den Ingwer-Zitronengras-Geschmack zu überdecken. Wer sich für die Chili entscheidet, wird auch an einem kleinen Spritzer Limettensaft dazu Freude finden.

Nach etwa 10 bis 12 Minuten die Nudeln abgießen und anschließend mit etwa 2 Esslöffeln Olivenöl im Topf wenden.

Nudeln und Filets auf die Teller geben, die Soße über die Nudeln und die Bratlinge geben und anschließend alles mit einer Prise Zitronengras und Majoran bestreuen. Dazu je nach Vorliebe Parmesan in Stücken oder gerieben reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.