Galuschki oder ukrainische Mehlklößchen mit Kartoffeln und Zwiebeln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Optional mit Schmand oder ausgelassenem Speck servieren.

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 17.10.2019



Zutaten

für
300 g Mehl
½ TL Salz
120 ml Wasser
8 m.-große Kartoffeln, mehligkochend
1 m.-große Zwiebel(n)
80 ml Olivenöl
Mehl für die Arbeitsfläche
Petersilie, gehackt

Optional:

n. B. Schmand
n. B. Speckwürfel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Das Mehl in eine Rührschüssel sieben. Das Salz im Wasser auflösen und zum Mehl geben. Zu einem glatten Teig verkneten, der noch weich ist und dennoch kompakt. Diesen abgedeckt 15 Minuten ruhen lassen.

In dieser Zeit die Kartoffeln schälen, kurz unter kaltem Wasser abbrausen und vierteln, bzw. in beliebig große Stücke schneiden. In kochendes, gesalzenes Wasser geben und gar kochen. Anschließend das Wasser abgießen.

Die Zwiebel schälen und würfeln. In einer beschichteten Pfanne Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin goldbraun braten. Die Pfanne kurz beiseitestellen.

In einem Topf Wasser zum Kochen bringen und salzen. Aus dem Teig Rollen mit Durchmesser von 2 cm machen und diese dann, etwa mithilfe einer Schere, über dem kochenden Wasser in kleine Stücke schneiden, aufkochen lassen und nach dem Aufsteigen an die Oberfläche ca. 5 Minuten ziehen lassen. Das Wasser durch ein Sieb abgießen.

Die gekochten Teiglinge (die eigentlichen Galuschki), die Kartoffeln und die gebratenen Zwiebeln in einer Schüssel miteinander vermengen und nach Belieben mit gehackter Petersilie bestreuen.

Optional kann man einige Esslöffel Schmand unterrühren und/oder die Zwiebel gegen gebratene Speckwürfel ersetzen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Archeheike

Hallo, ich habe heute das Rezept nachgekocht, ist sehr ungewohnt Mehlklößchen und Kartoffeln zusannen zu essen. Ich habe noch Erbsen mitgekocht. Ja, es hat geschmeckt. VG Heike

05.05.2021 22:22
Antworten
kratzetatze

Hallo Wunmak, vielen Dank für dein nettes Kommentar und die sehr gute Bewertung LG, kratzetatze

13.12.2020 18:37
Antworten
Wunmak

Hab etwas mehr Wasser benötigt. So ca. 50 ml mehr. Aber sind super geworden 😋

13.12.2020 16:53
Antworten