Kürbissuppe mit gebratenen Kürbiswürfeln und Kartoffelchips


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 07.11.2019



Zutaten

für
1 m.-großer Hokkaidokürbis(se), ca. 1 kg
1 m.-großer Zwiebel(n), rote
3 m.-großer Kartoffel(n)
4 EL Olivenöl
400 ml Gemüsefond
200 ml Kokosmilch
1 EL, gehäuft Paniermehl
1 TL Honig
⅛ TL Currypulver
2 EL Öl, neutral
Salz und Pfeffer
einige Stiele Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Kürbis gründlich waschen, vierteln und von den Kernen befreien. Vom Kürbis 3/4 grob würfeln. Zwiebel schälen und ebenfalls grob würfeln. Mit den Kürbiswürfeln, Salz, Olivenöl und Pfeffer z.B. in einer ofenfeste Bratpfanne o.ä. mischen.

Im auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen etwa 30 Mi. auf den mittleren Rost stellen.

Den restlichen Kürbis in 1 x 1 cm kleine Würfel schneiden und mit Curry, Honig, Paniermehl, Salz und Pfeffer mischen. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Kürbiswürfel gleichmäßig goldbraun braten. Anschließen auf Küchenpapier abkühlen lassen.

Die Kartoffeln waschen und in etwa 1 mm dünne Scheiben scheiden. In der gleichen Pfanne mit etwas Öl kross braten und ebenfalls auf Küchenpapier abkühlen lassen. Anschließen etwas salzen.

Den Kürbis aus dem Ofen nehmen und auf dem Herd bei mittlerer Hitze weiter dünsten. Fond und Kokosmilch hinzugeben und mit dem Pürierstab sämig pürieren.

Die Petersilie waschen, grob hacken und kurz vorm Servieren unter die Suppe rühren. Die Suppe mit Kürbiswürfeln und Kartoffeln anrichten.

Tipp: Beim Braten der Kartoffeln ein oder zwei Thymianzweige mitbraten, passt super zu den Kartoffeln und dem Kürbis.

Hinweis: Wer die Kartoffeln eher knusprig mag, serviert diese als "Extra" zur Suppe. Ich mag es, wenn ein Teil noch kross ist, während die andere Hälfte mit der Suppe durchtränkt ist.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.