Auflauf
Deutschland
Europa
Fleisch
Hauptspeise
Kartoffeln
Paleo
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schales / Dibbelappes

Saarländisches Kartoffelgericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 08.08.2005 451 kcal



Zutaten

für
2 kg Kartoffel(n)
2 Stange/n Lauch
1 Ei(er)
250 g Dörrfleisch
Salz und Pfeffer
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
451
Eiweiß
35,51 g
Fett
3,94 g
Kohlenhydr.
64,98 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Kartoffeln schälen, reiben und anschließend die Masse gut ausdrücken, beispielsweise in einem Geschirrtuch.
Den Lauch waschen und klein hacken. Lauch, Kartoffeln und die Eier zu einem Brei vermengen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Das Dörrfleisch würfeln, auslassen und mit dem Kartoffel-Lauch-Brei vermengen. Die fertige Masse entweder in einer Auflaufform 2 Stunden bei 200°C in den Ofen (davon etwa 1 Stunde abgedeckt) oder in einem Bräter oder Pfanne 30-50 Minuten kross braten.

Als Beilage passt Apfelmus.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hobbykochen

Hallo, bei uns mal wieder dran dieses Gericht wir hatten Meerrettichsauce dazu. LG Hobbykochen

05.05.2016 17:55
Antworten
Ms-Cooky1

Es ist genau umgekehrt, wie jandark sagt. Ein leckeres Gericht, wozu es Apfelmus und/oder Birnen gab. Ich nahm nur 1 Stange Lauch und diese sehr fein geschnitten. Danke

29.04.2016 15:41
Antworten
jandark

Mal wieder eins dieser einfachen aber sehr leckeren Gerichte aus Mutters Küche. Die Version in der Pfanne nennt man bei uns Schales, die im Backofen Dibbelabbes. Beim Schales fehlte ursprünglich wohl das Dörrfleisch. Mittlerweile werden die Versionen und Rezepte aber kaum noch unterschieden. gruß jandark

14.12.2007 00:41
Antworten
Anja-Martin

Hallo Knerzel123, lass uns dann doch auch bitte daran teilhaben wie es "richtig" geht. Mir hat es auf jeden Fall super geschmeckt. Liebe Grüße Anja

28.12.2009 14:44
Antworten
knerzel123

Fragt mal einen Saarländer wie es richtig geht!

11.08.2006 16:52
Antworten
Pewe

Hallo, mir schmeckt die Pfannenversion auch besser, geht schneller und man hat mehr Kruste lg Pewe

14.08.2005 12:50
Antworten
bemari

Das ist ein Gericht, das ich von meiner Oma gelernt habe. Sie tut nur immer noch Quark mit in den Teig. Ist sehr lecker! LG bemari

10.08.2005 10:36
Antworten
momu17

Hmmm.... eines meiner Lieblingsessen. Am liebsten ist mir die Pfannenversion. Wichtig ist dabei, dass wenn der "Schales" am Pfannenboden Krusten bildet, man diese mit der Palette lossticht und die Masse wendet. Nicht nur Apfelmus, auch Sauerkraut oder Endiviensalat passen hervorragend dazu. LG momu17

09.08.2005 09:50
Antworten