Backen
Torte
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Weihnachtstorte mit selbstgemachtem Spekulatius

ohne Gelatine, für eine 26er oder 28er Springform

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

120 Min. normal 06.11.2019



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Weizenmehl
1 TL, gestr. Backpulver
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Msp. Kardamompulver
1 Msp. Nelkenpulver
½ TL Zimtpulver
1 Ei(er)
100 g Butter
50 g Mandeln, gemahlen

Für die Füllung:

250 g Mascarpone
500 g Magerquark
2 EL, gehäuft Honig
1 TL, gehäuft Zimtpulver
100 g Zucker
250 ml Schlagsahne
6 TL, gehäuft Sahnesteif oder San Apart
1 Pck. Vanillezucker
Kakaopulver zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Ruhezeit ca. 3 Tage Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Tage 2 Stunden 30 Minuten
Für den Boden die Zutaten zu einem Mürbeteig verkneten. Eine 26er oder 28er Springform einfetten und mit etwa der Hälfte des ca. 5 - 7 mm dick ausgerollten Teiges belegen. Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen. Aus dem restlichen Teig kleine Kekse zum Verzieren ausstechen und aus dem Rest auch noch ein paar große zum Naschen.

Im auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen den Boden auf der mittleren Schiene ca. 15 Minuten backen. Im kalten Ofen ein bisschen länger. Der Teig sollte wie Kekse leicht braun sein.

Die Kekse auf ein gefettetes Backblech legen und ca. 9 - 10 Minuten bei 175 °C Ober-/Unterhitze auf der mittleren Einschubleiste backen.

Den erkalteten Boden luftdicht in eine Plastiktüte (Gefrierbeutel) verpacken. Die kalten Kekse in einer Blechdose aufbewahren. Der Teig sollte mindestens 2 - 3 Tage ruhen, sonst schmeckt er nicht wie guter Spekulatius.

Für die Füllung den Boden am besten am Vorabend auf einen Tortenteller legen und einen Tortenring um den Boden legen.
Die Sahne mit 2 TL Sahnesteif oder San Apart und dem Vanillezucker steif schlagen. Die restlichen Zutaten in einer Schüssel mit dem Quirl verrühren und zum Schluss die Sahne unterheben. Die Füllung auf dem Boden glatt streichen. Die Torte über Nacht in den Kühlschrank stellen. Uns schmeckt der Kuchen immer am nächsten Tag am besten, wenn der Zimt und der Honig leicht durchgezogen sind.

Vor dem Verzehr noch mit Kakao bestäuben und mit den kleinen Keksen verzieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.