Lübecker Kokosmakronen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 09.03.2002 4781 kcal



Zutaten

für
170 g Kokosraspel
5 Ei(er), davon das Eiweiß
250 g Puderzucker
400 g Marzipan
2 EL Rum
100 g Kuchenglasur, Schokolade

Nährwerte pro Portion

kcal
4781
Eiweiß
67,97 g
Fett
255,49 g
Kohlenhydr.
543,70 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Eiweiß zu steifem Schnee schlagen. Die Hälfte des gesiebten Puderzuckers mit der Marzipan-Rohmasse und dem Eischnee verrühren. Die Kokosraspeln, den restlichen Puderzucker und den Rum zufügen und alles zu einem grobflockigen, zähflüssigen Teig verarbeiten. Den Backofen auf 150 Grad vorheizen. Den Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und walnußgroße Kugeln auf das Backblech spritzen. Die Makronen 20 Minuten backen. Die Schokoladenglasur im Wasserbad schmelzen und die Makronen zu einem Drittel eintauchen.

Tip: Ich spritze die Makronen auf kleine Backoblaten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kh_behrends

Die Maronen sind echt lecker. Ich habe 200 g Kokosraspeln genommen, weil ich den Rest nicht wegwerfen wollte. Den Marzipan habe ich vorher für ca. 1 Stunde In den Froster getan und dann grob gerieben. Dann lässt er sich leichter untermischen. Dann einfach mit einem Spritzbeutel ohne Tülle aufs Blech spritzen.

04.01.2020 20:46
Antworten
soleil2811

Wie viele werden das circa?

08.12.2019 17:04
Antworten
AGuder

Ein tolles Rezept! Ich reibe die Marzipanstücke auf der Vierkantreibe (grobe Seite), so kann man es sehr gut unterrühren.

16.12.2018 14:48
Antworten
Alma_Margarete

Einfach und lecker. Mich nerven immer kleine Reste, deshalb habe ich die ganze Tüte mit 200 g Kokosraspeln hineingegeben.

08.12.2017 19:32
Antworten
Yummidummi

Endlich hab ich das Rezept wieder. Hab meines vor Jahren verlegt. Die Makronen sind grad im Ofen... freue mich schon auf den ersten bissen. Vielen Dank

29.11.2015 20:57
Antworten
KäferSandra

Super lecker...allerdings lasse ich den Rum weg.....ohne mögen wir sie lieber!!! LG Sandra

15.03.2005 14:50
Antworten
Marliess

Hallo, hmm sind die lecker! Habe sie auch ohne Oblaten gebacken, ging super gut, der Teig war allerdings auch so fest, das ich ihn mit einem Löffel bzw. Fingern aufs Papier setzen konnte. Habe noch ein bißchen Zimt druntergerührt! Tschau Marliess

07.12.2004 18:53
Antworten
genovefa56

super lecker diese Makronen die Obladen darunter kann man sich sparen, da ich sie auf das Backpapier setze. Grete

26.11.2003 14:13
Antworten
Wengi

Hallo, ich gebe die Makronen einfach auf Backpapier, Makronen lassen sich eigentlich sehr gut vom Papier lösen! Die Oblaten sind unnötig, eh nur Papiergeschmack! Ciao Wengi

22.11.2003 14:35
Antworten
mondenkind

Sehr, sehr lecker... Kann ich nur weiterempfehlen!!!

31.10.2002 08:13
Antworten