Schrats Frühlings-Risotto


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.23
 (55 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 07.08.2005 588 kcal



Zutaten

für
400 g Risottoreis
200 ml Weißwein, trockener
1 Liter Gemüsebrühe
500 g Spargel, grün oder Brokkoli
250 g Zuckerschote(n)
100 g Erbsen, gefroren
1 m.-große Zwiebel(n)
75 g Cheddarkäse
4 TL Kapern (Nonpareilles)
1 Bund Kräuter, frisch, nach Wahl
Salz und Pfeffer, weißer, aus der Mühle

Nährwerte pro Portion

kcal
588
Eiweiß
18,11 g
Fett
10,93 g
Kohlenhydr.
95,09 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Zwiebel schälen und fein würfeln. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln darin glasig anschwitzen und den Reis zufügen. Kurz andünsten und mit dem Wein ablöschen. Mit der Gemüsebrühe auffüllen und ca. 15 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen.

Inzwischen das Gemüse putzen und in Stücke schneiden. Das Gemüse 6 - 8 Minuten vor Ende der Garzeit zum Risotto geben. Der Reis sollte weich sein, aber noch Biss haben.

Käse fein reiben und unter den Risotto ziehen. Evtl. noch etwas Brühe zufügen. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Kapern in 1 EL Olivenöl kurz frittieren und mit den fein gehackten Kräutern den Risotto garnieren.

Dazu werden Ciabatta-/Baguettescheiben und Oliven gereicht.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kerstin2523

Gerade getestet und für lecker befunden. Da der grüne Spargel fast ausverkauft war und somit die Stangen recht unterschiedlich waren, habe ich die dickeren Stangen nicht nur in Stücke geschnitten, sondern auch der Länge nach halbiert. Das Gemüse ist nach Rezept mit in den Topf gewandert und war nach 10 Minuten gar. Nur die frittierten Kapern sind bei einem Drittel unserer Runde durchgefallen. Das nächste Mal werde ich Garnelen dazu machen, das kann ich mir gut vorstellen. Vielen Dank für das tolle Rezept!

23.04.2022 21:19
Antworten
Melanne

War wirklich sehr lecker. Ich habe nur die Kapern weggelassen, weil ich die nicht so gerne mag. Beim nächsten Mal werde ich statt Cheddar Parmesan nehmen

24.06.2021 11:40
Antworten
bain_marie

Wunderbares Frühlingsgericht, vielen Dank! Hat es in dieser Spargelsaison mehrmals gegeben (mit und ohne Erbsen).

27.06.2020 14:54
Antworten
Küchenfürst

Die frittierten Kapern sind eine tolle Entdeckung. Hier ist der Hinweis wichtig, die Kapern gut abzutropfen bevor man sie ins Fett wirft, weil es sonst wie verrückt spritzt. Die Garzeit fürs Gemüse ist sehr optimistisch. Nach ca. 10 Min. war der Spargel noch steinhart.

23.06.2020 22:08
Antworten
Jules_Kochidee

Super fein! Wir haben weniger Risottoreis und mehr Gemüse genommen.

28.05.2020 15:18
Antworten
heike50374

Hallo, wie nicht anders zu erwarten, ein super Rezept! Alles perfekt aufeinander abgestimmt. Wir hatten noch Schweinefilet dazu. Vielen Dank für das Rezept Heike

05.05.2010 11:12
Antworten
SteffyPeter

Hallo Schrat, auch wenn es nicht Frühling war, die Zutaten waren halt gerade mal da. Das Risotto hat frisch und leicht geschmeckt, fern ab von allem Schweren. Fleisch oder Fisch haben wir nicht wirklich vermisst. Es war super. LG SteffyPeter

03.11.2008 20:21
Antworten
NinaKöln

Sehr gut! Habe letzte Woche das Risotto gemacht - toll! Ich habe die Karpern weggelassen und es mit Brokoli gemacht. Habe nur Gemüsebrühe genommen, denn mein kleiner Sohn hat mitgegessen. Er gewöhnt sich gerade an "normales" Essen vom Tisch (11 Monate alt) und hat seine Portion in Null komma nix verputzt. Für mich gab es dazu ein Putensteak. Hat mir sehr gut geschmeckt. Wir gespeichert und bestimmt noch mal gemacht! Viele Grüße, Nina

06.09.2008 16:19
Antworten
Kosi

Mir hat das Risotto sehr gut geschmeckt...allerdings habe ich eine kleine Abwandlung vorgenommen: Bevor ich mit dem Risotto angefangen habe, wurde der Spargel in Salzwasser+1 EL Butter+1 EL Zitronensaft+ 1 TL Zucker weich gegart und anschließend sofort ins kalte Wasser gegeben, damit er nicht nachgart. Das Spargelwasser habe ich beiseite gestellt. Dann erst wurde das Risotto vorbereitet. Alles genauso wie im Orginalrezept, allerdings habe ich nicht mit 1 Liter Gemüsebrühe aufgegossen, sondern mit ca. 600 ml Geflügelfond + 200-400 ml Spargelwasser. Die Erbsen und die Zuckerschoten wie im Orginal 6-8 Minuten vor Ende der Garzeit dazugegeben und ganz am Ende, kurz vor´m servieren den weich gegarten Spargel kurz mit erwärmen....zum Abschluß noch 1 EL Butter und Käse (ca. 100g Emmentaler, ist aber reine Geschmackssache) untermischen......und geniessen.....somit ein leckeres Rezept.....Kompliment Schrat! Wir haben noch ein Doradenfilet dazugegessen...lecker LG Kosi

02.05.2008 19:59
Antworten
heyla

Das ist ein echt perfektes Frühlingsgericht - frisch, leicht und knackig. Und der Cheddar passt so gut dazu. Eins meiner neuen Lieblingsrezepte! VG heyla PS: Frittierte Kapern kannte ich bis jetzt nicht, aber die sind ja echt der Hit!

20.04.2006 23:15
Antworten