Europa
Griechenland
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spetzofai

griechisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.10.2019



Zutaten

für
4 Bratwürste, grobe (kräftig gewürzt)
2 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 Schuss Olivenöl
3 Karotte(n), in Scheiben geschnitten
2 Lorbeerblätter
4 Paprikaschote(n), rot
1 Paprikaschote(n), grün
3 Chilischote(n)
3 große Tomate(n)
n. B. Salz und Pfeffer
n. B. Paprikapulver
2 EL Tomatenmark
1 Schuss Weißwein
250 ml Gemüsebrühe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Bratwürste grillen oder in einer Pfanne braten. Danach in mundgerechte Stücke schneiden und nochmal in einer Pfanne scharf braten. Dann zur Seite stellen.

Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden und in einer heißen Pfanne mit Olivenöl glasig anbraten. Die in Scheiben geschnittenen Karotten und die Lorbeerblätter dazugeben und ca. 3 Minuten mitbraten. Die Karotten sollen in diesem Schritt noch nicht durchgaren.

Paprikaschoten, Chilischoten und Tomaten klein würfeln und mit in die Pfanne geben. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würfeln. Alles weiter braten. Nach einiger Zeit das Tomatenmark unter das Gemüse mischen und mitbraten. Mit Weißwein ablöschen und im Anschluss die Brühe angießen. Die Wurst dazugeben und alles ca. 10 Minuten weiter kochen. Das Gemüse sollte nicht zu sehr durchgekocht werden.

Anrichten mit Fladenbrot oder Ciabatta. Dazu passt prima Tsatsiki.

Tipp: Ich bereite das Gericht am liebsten in einem Wok auf dem Grill zu. So kann man die Würste auch prima vorgrillen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ponylinchen

Sehr lecker.... ich habe lediglich passierte Tomaten und dafür weniger Brühe genommen sowie Käse- statt Bratwürste, da wir diese lieber essen. Schnell gemacht und sehr lecker. Bild ist unterwegs

28.10.2019 20:06
Antworten