einfach
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kichererbsen-Tofu-Pfanne

vegan, lecker und gesund

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.10.2019



Zutaten

für
2 Paprika
1 große Zucchini
200 g Räuchertofu
½ Bund Lauchzwiebel(n)
etwas Öl
400 g Reis
1 Dose Kichererbsen, abgetropft
Salz und Pfeffer
n. B. Paprikapulver
n. B. Chilipulver oder Cayennepfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Zuerst das Gemüse waschen, dann Gemüse sowie Tofu würfeln. Die Lauchzwiebeln in schmale Ringe schneiden (man kann auch anderes Gemüse verwenden, um Reste zu verwerten).

Die Lauchzwiebeln und den Tofu mit etwas Öl in einer Pfanne anbraten, dann die Paprika und Zucchini dazugeben.

Währenddessen den Reis nach Packungsanleitung kochen.

Nun die Kichererbsen in die Pfanne geben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken (man kann auch frische Kichererbsen verwenden, dafür dann über Nacht einweichen lassen). Das Gericht jetzt nach Belieben mit Paprikapulver und Chilipulver bzw. Cayennepfeffer schärfen (oder mit Currypulver und Kurkuma würzen). Zusammen mit dem Reis anrichten und servieren.

Dazu passt sehr gut Salat.

Tipp: Wer es etwas milder mag, kann auch Kräuter wie Basilikum, Thymian oder Oregano verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.