gebunden
gekocht
Gemüse
Herbst
raffiniert oder preiswert
Suppe
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kürbissuppe mit Süßkartoffeln und Ingwer

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 23 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 25.09.2019



Zutaten

für
1 Stück(e) Ingwer, walnussgroß
2 kleine Zwiebel(n)
30 g Butter
200 g Süßkartoffel(n)
400 g Kürbisfleisch
350 g Wasser
1 TL Currypulver
1 TL Gemüsebrühe
200 g Sahne
1 TL Salz
1 Prise(n) Pfeffer

Zum Garnieren:

Kürbiskernöl
Kürbiskerne, evtl. geröstet
saure Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Ingwer und Zwiebeln schälen und in schmale Streifen schneiden, mit der Butter in einem Topf kurz anrösten.

Süßkartoffel und Kürbis in kleine Stücke schneiden (Hokkaido Kürbis muss nicht geschält werden!). Mit dem Wasser in den Topf geben und zusammen ca. 20 Minuten kochen, bis das Gemüse weich ist.

Gewürze und Sahne dazugeben und mit dem Pürierstab alle Zutaten zu einer sämigen Suppe pürieren.

Wer mag: mit Kürbiskernöl, Kürbiskernen und einem Klecks saure Sahne auf den Tellern anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Silke031180

Das war richtig lecker!!! Ein tolles schnelles Rezept, was mal ohne Kokosmilch auskommt... richtig gut!!!

20.10.2019 21:32
Antworten
patty89

Hallo einfach, schnell und lecker eine cremige Suppe Danke für das Rezept LG patty

18.10.2019 16:41
Antworten
Kikikochtveggie

Hokkaido

11.10.2019 17:03
Antworten
CarinaCarolla

Super leckeres Rezept. Bei der Flüssigkeit habe ich die Hälfte Wasser und die andere Hälfte Orangensaft dazu gegeben😉

06.10.2019 13:06
Antworten
waseigenes

Auch eine super gute Idee! Danke für den Tipp! :-)

07.10.2019 10:34
Antworten
klixxxi

Hört sich gut an, vielleicht mache ich noch Garnelen mit ran. Mal probieren, wie das schmeckt.

04.10.2019 13:03
Antworten
Iramudi

Hallo, Applecakepop Du kannst das Hackfleisch in einer Pfanne mit einer Zwiebel krümelig anbraten. Gut würzen. Die Suppe nach Rezept kochen und dann beim anrichten einfach das fertige Gehackte in die Suppe auf die Teller verteilen Uns schmeckt es so

04.10.2019 11:33
Antworten
Applecakepop

Huhu, das Rezept hört sich echt prima an und ich werde sie bestimmt auch ausprobieren, nur nicht sofort, hatte gerade Kürbissuppe gemacht, allerdings mit einem Butternut. Hokkaido hatte ich noch nicht ausprobiert. Kann man zu der Suppe auch Gehacktes geben? Ich hab zwei ,,Fleischfressende Pflanzen" zu Hause;-)). LG

04.10.2019 11:14
Antworten
waseigenes

Auf jeden Fall! :-) Hack passt doch zu allem. Ich habe neulich noch Röstzwiebeln über die Suppe gestreut. Auch sehr lecker!

04.10.2019 13:00
Antworten
Applecakepop

Vielen lieben Dank für die netten Antworten, bei meiner Suppe hatte ich das Hack auch mit einer Zwiebel und etwas Knoblauch angebraten und dazu gegeben. Möchte ja nur nicht dieses tolle Rezept ,,versemmeln". Deshalb die Frage wegen dem Hack. Die Idee mit den Röstzwiebeln find ich klasse, das probiere ich aus.

04.10.2019 22:27
Antworten