Bewertung
(14) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
14 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.08.2005
gespeichert: 854 (0)*
gedruckt: 2.836 (6)*
verschickt: 30 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 31.12.2003
8.722 Beiträge (ø1,55/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Fisch(e), Goldbrassen je ca. 400 g
4 Stange/n Spargel, grün
4 Stange/n Spargel, weiß
Fleischtomate(n)
Schalotte(n)
1 Zehe/n Knoblauch
400 ml Fischfond
100 ml Wein, weiß, trocken
2 cl Wermut (Noilly Prat)
150 ml süße Sahne
200 g Nudeln, (Linguine)
1 Glas Kaviar (Forellenkaviar)
  Thymian, frisch
  Schnittlauch
 etwas Mehl
  Butter
  Olivenöl
  Salz und Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Goldbrasse ist auch unter dem Namen Dorade royale bekannt. Auffallendes Merkmal ist das goldene Band zwischen den Augen, was nach dem Tod jedoch verblasst. Zu Beginn der Seitenlinie sitzt ein dunkler Fleck. Vorkommen im Ostatlantik vor der nordwestafrikanischen Küste bis zur nördlichen Biskaya, um die Azoren und im Mittelmeer. Bis zu 3 kg kann die Goldbrasse wiegen, ihr exzellentes Fleisch ist fein, weiß und mager und ist bei Feinschmeckern sehr geliebt.

Fischfond, Weißwein und Noilly Prat in einer Stielkasserolle zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze auf die Hälfte einkochen. Sahne dazugeben und wieder einkochen, bis die Sauce eine sämige Konsistenz bekommt.

Nudeln nach Packungsvorschrift kochen. Schnittlauch in Röllchen schneiden.

Tomate enthäuten, das dünne mit den Kernen entfernen und das Tomatenfleisch würfeln. Schalotte und Knoblauchzehe sehr fein würfeln. Etwas Öl in einer Stielkasserolle erhitzen und Schalotten- und Knoblauchwürfel glasig anschwitzen. Tomatenstückchen dazu geben und kurz mischen. Mit Pfeffer und Salz würzen. Concassé nur anwärmen, nicht zum Kochen bringen, dann zerfällt es und wird zur Sauce.

Spargel schälen. Grünen Spargel eine Minute, weißen Spargel 3 Minuten in Wasserdampf blanchieren. Kopfstücke in ca. 6 cm lange Stücke schneiden, den Rest der Stangen in schmale Rädchen schneiden.

In einer großen Pfanne 1 EL Butter und 2 EL Olivenöl heiß werden lassen. Brassen, die bereits vom Fischhändler ausgenommen und geschuppt wurden, nochmals waschen und trocken tupfen. Fische links und rechts 3 x leicht schräg einschneiden. Bauchhöhle Salzen und Thymianzweige hineinstopfen. Fische von außen Salzen, einseitig mit Mehl bestäuben und mit der bemehlten Seite in die heiße Pfanne geben. Etwa 3-4 Minuten kräftig anbraten, Fische wenden und bei geringer Hitze in etwa 5 Minuten zu Ende garen.

Saucenspiegel auf die vorgewärmten Teller gießen, Fisch hineinlegen, Linguine mit einer Gabel schneckenförmig einrollen und einen Thymianzweig in die Mitte stecken. Spargel und Concassé anlegen und alles mit Forellenkaviar, Schnittlauch und Spargelrädchen garnieren.