Pasta mit 'Nduja-Tomatensauce


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 11.10.2019



Zutaten

für
1 EL Butter
1 Zweig/e Rosmarin
1 große Zwiebel(n), rot, fein gehackt
2 Zehe/n Knoblauch, in Scheiben
60 g Wurst (´Nduja, italienische Rohwurst), zerpflückt
2 EL Tomatenmark
1 Dose Tomaten, geschälte, z. B. San Marzano
1 Prise(n) Zucker
500 g Pasta
n. B. Parmesan

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die gehackte Zwiebel mit einem Rosmarinzweig in Butter und Öl bei mäßiger Temperatur lange weich dünsten. Knoblauch zugeben und weitere 2 Minuten dünsten.

'Nduja und Tomatenpaste zugeben und mehrere Minuten zusammen mitdünsten, bis die 'Nduja zu einer Art Paste „verschmolzen“ ist. Nun könnte man, wenn man möchte, auch einen Schuss Rotwein zugeben und stark reduzieren, das ist jedoch optional. Ansonsten fortfahren und die Dosentomaten zugießen und zerstückeln. Ein paar Minuten reduzieren und mit einer Prise Zucker abschmecken.

Pasta fast fertig garen, zur Sauce geben und einrühren. Noch einige Minuten miteinander köcheln, bis die Pasta gar ist (evtl. Schuss Pastawasser zugießen, um die Sauce etwas zu verflüssigen). Den Rosmarinzweig entfernen und mit Parmesan servieren.

Anmerkung: 'Nduja variiert in der Schärfe. Wir mögen 60 g davon, was eine aushaltbare, aber intensive Schärfe ergibt. Kann aber gut auch auf ca. 50 g reduziert oder hochskaliert werden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Energiekraut

Hallo Sesjene1, zumal Du in Deinem Rezept die Sache mit der Schärfe auch noch extra angemerkt hast. Das war eigene Doofheit von mir. 🤣 Doch wie gesagt, lecker wars trotzdem. Und beim nächsten Mal weiß ich ja Bescheid. Schönes Wochenende wünscht Energiekraut

26.03.2021 18:52
Antworten
Sesjene1

Hallo Energiekraut! Ich freu mich, dass es dir trotz der hohen Schärfe gut geschmeckt hat. Du hast Recht - am Besten man tastet sich etwas an die Schärfe heran. Vielen Dank fur das schöne Foto und guten Appetit beim nächsten Kochen!

26.03.2021 11:49
Antworten
Energiekraut

Hallo Sesjene1, diese Nduja ist der Burner! Im wahrsten Sinne des Wortes. :-) Da mir diese Wurst bis dato unbekannt war, war ich sehr großzügig damit. "flammenwerfersmilie" Das nächste Mal werde ich definitiv weniger davon nehmen. Und ein nächstes Mal wird es geben, denn es hat mir, trotz der etwas übertriebenen Schärfe, sehr gut geschmeckt. Ich habe noch eine halbe rote Paprika dazugegeben, sowie ein paar grüne Oliven. Gruß Energiekraut

23.03.2021 12:19
Antworten