Schnelles Miso-Ramen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.6
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 11.10.2019



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 Stück(e) Ingwer
n. B. Sojasauce
n. B. Reiswein, optional
2 Liter Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe
n. B. Misopaste, ca. 1 - 2 EL
300 g Ramen-Nudeln ohne Ei
Öl zum Braten

Für das Topping:

1 Frühlingszwiebel(n)
einige Pilze, z. B. Enoki-, Shiitake- oder Steinpilze
250 g Hähnchenbrust
Sesamöl
Chiliflocken
4 Ei(er)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zwiebel, Ingwer und Knoblauch sehr fein schneiden und mit etwas Öl in einem Topf anbraten. Mit Sojasauce und Brühe ablöschen und zum Köcheln bringen. Die Misopaste dazugeben - am besten durch ein kleines Sieb, da sie sich schwer auflöst. Mit etwas Reiswein und Sojasauce abschmecken. Die Brühe kann direkt verwendet werden oder auch noch 10 - 20 Minuten weiterköcheln.

Die Nudeln separat nach Packungsanleitung kochen. Nicht zur Brühe geben.

Nun die Toppings zubereiten. Die Frühlingszwiebel schneiden. Die Pilze putzen und braten. Die Hähnchenbrust marinieren, z. B. mit Sojasauce und Öl, und braten. Die Eier 7 Minuten kochen und anschließend in Eiswasser legen, damit sie beim Anrichten noch schön weich sind.

Die Nudeln in die Servierschüsseln geben. Dann die Brühe dazugießen und die Toppings darauf verteilen. Die Toppings können je nach Belieben variiert werden, je nachdem, was man zuhause da hat.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

JuliaAPunkt

Sehr lecker! Die Eier habe ich aber nur 3:45min gekocht. Nach 7min könnte ich damit ein Fenster einwerfen aber weich wären sie dann nicht mehr. ;) Da ich es scharf mag, hab ich noch ordentlich Samba Olek auf dem Teller dazu getan. Danke für das Rezept!

17.04.2021 19:58
Antworten
Foodfan-Aqua

Mit Bonito-Dashi schmeckt es noch intensiver ;-)

05.07.2020 22:44
Antworten
Foodfan-Aqua

Sehr lecker. Zur Brühe habe ich noch Austernsoße hinzugefügt. Das Fleisch habe ich ca. 10 Stunden in einer Marinade aus Sojasoße, Mirin, Knoblauch, Honig und Öl ziehen lassen. Anstatt Gemüsebrühe werde ich das nächste Mal eine Dashi-Brühe ausprobieren um einen noch besseren Geschmack zu erzielen.

22.05.2020 23:22
Antworten
Nekosenpai

Ich habe es auch immer aufgewärmt. Für mich gab es damit keine Probleme. Freut mich dass es geschmeckt hat!

04.05.2020 16:11
Antworten
Kiju1965

Danke, sehr lecker! Kann man die Suppe eigentlich aufwärmen. Ich frage wegen der Pilze 😉

25.04.2020 19:44
Antworten
noveli

Hallo super Rezept Geschmacklich toll und schnell gemacht. Ich habe noch einen kleinen Löffel rote Currypaste dazu gegeben da wir gerne sehr scharf essen. Lg. Noveli

16.10.2019 18:33
Antworten