Thüringer Streuselkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (91 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 06.08.2005 6487 kcal



Zutaten

für

Für den Hefeteig:

375 g Mehl
40 g Frischhefe
200 ml Milch, lauwarme
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
½ TL Salz
50 g Butter, weiche
1 Ei(er)

Zum Bestreichen: (des Teiges)

20 g Butter, zerlassen

Für die Streusel:

300 g Mehl
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
200 g Butter, weiche
1 EL Kakaopulver
1 Msp. Zimt

Zum Bestreichen: (des heißen Kuchens)

150 ml Milch, warm
60 g Butter, zerlassen

Zum Bestreichen: (des ausgekühlten Kuchens)

40 g Butter, zerlassen

Nährwerte pro Portion

kcal
6487
Eiweiß
96,33 g
Fett
334,86 g
Kohlenhydr.
765,64 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 20 Minuten
Für den Teig 2/3 des Mehls in eine Schüssel sieben, Mulde eindrücken. Zerbröckelte Hefe mit 1 TL Zucker und etwas von der warmen Milch gut verrühren, in die Mulde gießen, mit Mehl bedecken. 10-15 Minuten bedeckt gehen lassen.
Die anderen Zutaten, außer den Mehlrest, mit der restlichen Milch auf den Mehlrand geben, kräftig mit einem Holzlöffel schlagen, bis der Teig sich vom Schüsselboden löst und Blasen schlägt. Dann das restliche Mehl unterkneten, den Teig einige Minuten kräftig durchwirken, bis er nicht mehr klebt. Dann zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten aufgehen lassen.

Inzwischen für die Streusel alle Zutaten, bis auf Kakao und Zimt, verkneten. Streuselteig halbieren, unter die eine Hälfte den Kakao, unter die andere Hälfte den Zimt (nach Belieben) kneten.

Gegangenen Teig nochmals kurz durchkneten, in Blechgröße ausrollen (ca. 32 x 38 cm) und auf ein gefettetes oder mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit der zerlassenen Butter (Achtung, darf nicht heiß sein) bestreichen. Helle und dunkle Streusel abwechselnd in diagonalen Streifen auf dem Teig verteilen. Kuchen nochmals ca. 15 Minuten gehen lassen.

Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze auf der 2. Schiene von unten ca. 15 - 20 Minuten backen. Warme Milch und zerlassene Butter mischen, den heißen Kuchen damit bepinseln. Auskühlen lassen.

Den erkalteten Kuchen mit zerlassener Butter beträufeln. Dazu schmeckt Schlagsahne.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

maren-kramer886

Einfach nur köstlich und so simpel! Ich habe die letzte Butter Krönung nur weggelassen und fein mit Puderzucker bestäubt. Ein Traum

29.01.2023 17:18
Antworten
manuelascholze

Keine Ahnung warum aber hier hat nichts hingehauen. Die erste Teig Mischung war komplett flüssig, beim zweiten Mal komplett klabrig und da habe ich versucht das mit etwas Mehl zu ändern aber da er über 130g Mehl waren habe ich gedacht das wird nichts mit Backen. Beim dritten Versuch war er wieder komplett klebrig aber diesesmal habe ich den so genommen. Bis zum Backen bin ich dann weiter so wie im Rezept fortgefahren. Dann ging das Drama weiter. Bei der Butter Milch Mischung die auf den Heißen Kuchen sollte hatte ich nach der Hälfte schon das Gefühl das der Kuchen das gar nicht aufnimmt und auch viel zu viel war. Nachdem ich dann alles drauf hatte stand eine große Lacke davon auf dem Kuchen. Selbst nach 2 Std war das immer noch so, daher entschied ich mich dazu die letzte Schicht Butter nicht auch noch aufzutragen. Nachmittags zum Kaffee dann die große Enttäuschung. Der Hefeteig war extrem trocken und die Streusel einfach nur matschig. Am zweiten Tag war der Kuchen bzw der Hefeteig so feste das ich hätte Wände einwerfen können. Schade um die ganzen Zutaten die ich dafür genutzt und teilweise vorher auch schon entsorgen musste. Geschmacklich konnten wir dem Kuchen auch nicht 's abgewinnen, er hat nur nach Hefe geschmeckt. Er wird leider wieder aus meiner Liste entfernt werden. Ich füge ein Bild zu wo man sieht wie das nach Auftragen der Butter Milch Mischung aussah.

12.09.2022 20:07
Antworten
ZiggiStardust

Hallo, ich werde diesen Kuchen für meine Gäste backen, meine frage: ist er frisch am besten oder soll ich ihn einen Tag früher backen? Lg

28.04.2019 21:49
Antworten
ruth77

Sehr zeitaufwendig, aber der Hefeteig war dadurch großartig! Den letzten Butterguss habe ich weggelassen, obwohl er bei der Gesamtbuttermenge wohl nicht ins Gewicht gefallen wäre Er hat gut geschmeckt mich aber trotzdem nicht überzeugt. Daher findet er nicht den Weg in mein Rezeptbuch.

13.04.2019 13:47
Antworten
krapfen73

Auch ich kann mich nur anschließen, genialer Streuselkuchen! 5***** gibt's selbstverständlich! Vielen Dank für's Einstellen, alle sind begeistert! Gruß Katja

04.11.2018 18:45
Antworten
LadyLily

Ich liebe diesen Kuchen und bevor ich ihn "verteile", nehme ich zwei bis drei Stückchen und friere ihn ein. Dann habe ich immer Streuselkuchen zur Hand, wenn ich Lust darauf habe. Und er schmeckt dann noch immer sehr gut.

24.09.2006 14:28
Antworten
jalu

Hallo, ich war auf der Suche nach einem Streuselkuchenrezept und habe dieses ausprobiert. Der Kuchen ist ja soo lecker und schön saftig. Die ganze Familie war begeistert!!! Und einfach ist er auch noch... Vielen Dank für dieses leckere Rezept! lg jalu

22.01.2006 21:02
Antworten
kraleikids

Hallo, das Rezept ist wirklich sehr lecker. Vor allem am Ende die heiße Milch mit Butter machen den eigentlich trockenen Kuchen schön saftig. Jetzt weiß ich endlich, wie meine Oma das früher immer hinbekommen hat ... :-) Bei uns gab (und gibt) es den Kuchen allerdings ausschießlich mit den dunklen Streuseln. Und so wird er auch immer wieder ratz-fatz weggeputzt. Vielen Dank für dieses leckere Rezept und allen Nach-Bäckern viel Erfolg! LG kraleikids

04.11.2005 12:34
Antworten
mawe

Hallo angie17, habe am WE den Kuchen gebacken. Wow, der Wahnsinn! Meine Gäste waren begeistert. Ich habe vorher noch nie so einen leckeren und vor allem so saftigen Streuselkuchen gegessen. Allerdings habe ich keine Frischhefe genommen (bekommt man in China leider nicht; also mußte ich aus meiner Vorratsdose die Trockenhefe nehmen). Davon habe ich 1 1/2 Tütchen genommen und alles komplett nach deiner Anleitung verarbeitet. Wunderbar!!!!! Zurück in D. werde ich den Kuchen nochmal mit Frischhefe backen. Tausend-Dank für dieses leckere und grandiose Rezept. LG mawe

15.08.2005 02:30
Antworten
ampel

Hallo angie17 Das ist einer meiner Lieblingskuchen wenn wir unsere Besuche in Thüringen machen. Ich speichere es gleich mal für mich ab. Danke LG ampel

08.08.2005 14:28
Antworten