gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Currysuppe mit Maultaschen

Maultaschensuppe mal anders: Mit indischen Gewürzen und vegan!

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 09.09.2019



Zutaten

für
2 Pck. BÜRGER Vegane Maultaschen, à 300 g
2 Knoblauchzehe(n)
2 kleine Zwiebel(n)
1 Stück(e) Ingwer
1 Stück(e) Chili
1 Zucchini
2 Karotte(n)
1 Brokkoli
1 Paprikaschote(n), rot
2 EL Rapsöl
400 ml Gemüsebrühe
2 Dose/n Kokosmilch
Salz und Pfeffer
Madras-Currypulver
Paprikapulver
1 Bund Petersilie, frische
2 Limette(n), Saft davon

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
1. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer fein hacken. Chili in dünne Ringe schneiden. Das Gemüse abwaschen, die Karotten schälen und alles in mundgerechte Stücke schneiden.

2. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer in etwas Rapsöl anbraten. Die Karotten und die Paprika nach 3 - 4 Minuten dazugeben, kurz anbraten und dann mit Gemüsebrühe und Kokosmilch ablöschen. Würzen. Bei geschlossenem Deckel das Curry leicht köcheln lassen. Nach 10 Minuten kommen Zucchini, Brokkoli und Chili dazu. Das Curry für weitere 10 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. In den letzten Minuten werden die veganen Maultaschen zum Curry gegeben.

3. Noch einmal abschmecken. Limettensaft und gehackte Petersilie unter das Curry rühren.

Tipp: Schmeckt natürlich auch mit Gemüse- oder Fleischmaultaschen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Melanie-Baumi

Dieses Rezept ist der Hammer! War richtig lecker. Werde es genau so bald wieder machen!

19.10.2019 13:02
Antworten