Braten
Europa
Frucht
Geflügel
Hauptspeise
Italien
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zitronen-Rosmarin-Hähnchen - Pollo al limone e rosmarino

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 24.09.2019



Zutaten

für
4 Hähnchenbrüste, insgesamt ca. 500 - 700 g
3 Rosmarinzweig(e)
Salz und Pfeffer
3 Zitrone(n) oder 4 - 5 Limetten
etwas Olivenöl
1 Schuss Weißwein
1 Becher Sahne, ca. 200 g
n. B. Cayennepfeffer oder Chilischoten
evtl. Gemüsebrühepulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die 4 Hähnchenbrüste waschen und trocken tupfen. Vom Rosmarin jeweils ca. 2 Blattpärchen (oder wie es machbar ist) abzupfen und mit Hilfe eines Zahnstochers in die Hähnchenbrust pieksen. Ca. 5 - 10 Blätter je Seite, je nach Vorliebe für Rosmarin. Dann das Fleisch auf beiden Seiten salzen und pfeffern.

Die Zitronen bzw. die Limetten auspressen und dieselbe Menge Olivenöl hinzufügen, wie an Saft gewonnen wurde. Beides zu einer Emulsion verrühren. Mit einer Gabel geht das gut, besser ist jedoch ein flacher Schneebesen. Mit der Mischung die Hähnchenbrüste beträufeln und diese in eine auf mittlere Hitze vorgeheizte Pfanne legen. Einen Topf, eine andere Pfanne oder etwas anderes Schweres auf die Hähnchenbrüste stellen. Die Brüste 2 x auf beiden Seiten je ca. 4 Minuten braten, dabei immer wenigstens die Oberseite erneut mit der Zitrone-Olivenöl-Emulsion beträufeln. Bei den letzten beiden Wendungen die Herdplatte auf etwas höhere Hitze stellen (bei mir ist das von Stufe 5 auf 7) damit die Hähnchenbrüste Farbe bekommen. Dann das Fleisch herausnehmen und auf einen Teller legen.

Den Bratsud in der Pfanne mit einem Schuss Weißwein - ca. ein halbes Glas - ablöschen und den Becher Sahne hinzufügen. Etwas Cayennepfeffer dazugeben und die Flüssigkeit kurz einkochen lassen. Das dauert ca. 2 - 3 Minuten. Die Soße abschmecken, dabei evtl. etwas Gemüsebrühepulver (nicht mehr als eine Messerspitze oder einen halben Teelöffel voll) für den würzigeren Geschmack hinzugeben.

Dazu passt Pasta. Aber auch Kartoffeln - die Italiener mögen es mir verzeihen - schmecken mindestens genauso lecker.

Durch das Spicken mit dem Rosmarin und dem Beschweren beim Braten, tritt relativ viel Bratensaft aus dem Fleisch aus und bildet die Soßengrundlage. Durch die relativ große Menge und das ständige Beträufeln mit der Öl-Zitronen-Emulsion dringt die Zitrone in das Fleisch und macht es so herrlich frisch-sommerlich-zitronig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.