Annes Weihnachtsmenü 2019 - Hauptgang - Rinderrouladen mit Pflaumen, Bohnen mit Orangenbutter und Spätzle

Annes Weihnachtsmenü 2019 - Hauptgang - Rinderrouladen mit Pflaumen, Bohnen mit Orangenbutter und Spätzle

Rezept speichern  Speichern

einfach und festlich

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

155 Min. normal 05.09.2019



Zutaten

für

Für die Rouladen:

180 g Schalotte(n)
60 g Backpflaume(n)
9 Stiele Thymian
180 g Knollensellerie
180 g Möhre(n)
4 Rinderroulade(n) (1/2 cm dick geschnitten, à ca. 200 g)
Salz und Pfeffer
4 TL Senf, körniger
8 Scheibe/n Frühstücksspeck
2 EL Öl
1 Lorbeerblatt
1 EL Butter
1 EL Tomatenmark
200 ml Rotwein, trockener
1 EL Aceto balsamico
Zucker
½ EL Speisestärke

Für die Bohnen:

60 g Butter, weiche
½ TL Bohnenkraut, getrocknetes
1 ½ TL Orangenschale, fein abgerieben von einer Bio-Orange
¼ TL Salz
400 g Bohnen, grüne, TK

Für die Spätzle:

400 g Mehl
Salz
6 Ei(er), Größe M
100 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
1 EL Öl
40 g Mandelblättchen
3 EL Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 35 Minuten
Zubereitung Rouladen:
1. Ofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft nicht empfehlenswert) vorheizen. 2 Schalotten halbieren und in Streifen schneiden. Pflaumen würfeln. Von 6 Stielen Thymian die Blättchen abzupfen.

2. Sellerie und Möhren putzen. Mit den restlichen Schalotten in 1 ½ cm große Würfel schneiden.

3. Rouladen nebeneinander in einen großen Gefrierbeutel oder zwischen Frischhaltefolie legen und mit einem Plattiereisen oder Stieltopf plattieren.

4. Rouladen von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen. Mit je 1 Tl Senf bestreichen und mit 2 Scheiben Speck belegen. Schalottenstreifen, Pflaumen und Thymianblätter mittig auf das breite Ende der Rouladen legen.

5. Längsseiten über die Füllung klappen, aufrollen und mit Rouladennadeln feststecken.

6. Öl in einem Bräter erhitzen. Rouladen darin bei mittlerer bis starker Hitze
braun anbraten und herausnehmen.

7. Restliche Schalotten, Sellerie, Möhren, Thymian und Lorbeer in den Bratensatz geben und 5 Min. braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

8. Butter zugeben und zerlassen. Tomatenmark unterrühren und 2 Min. mitbraten.

9. Mit Rotwein ablöschen und 3 Min. einkochen. 500 ml Wasser zugießen und aufkochen.

10. Rouladen in die Sauce geben und zugedeckt im heißen Ofen im unteren Ofendrittel 1 1/2 –2 Std. schmoren.

11. Rouladen aus der Sauce nehmen und warmhalten. Sauce durch ein feines Sieb in einen Topf gießen. Gemüse ganz leicht mit einem Löffel ausdrücken.

12. Stärke mit wenig kaltem Wasser glattrühren. Stärke unter Rühren in die kochende Sauce gießen und einmal aufkochen.

13. Mit Salz, Pfeffer, Balsamico und 1 Prise Zucker würzen. Rouladennadeln entfernen. Rouladen mit Sauce und Beilagen servieren.

Tipp: Wenn sich die Rouladennadeln leicht aus der Roulade ziehen lassen, sind die Rouladen schön zart und lange genug geschmort.

Tipp: Das Rezept lässt sich einfach verdoppeln. Wenn hungrige Männer mitessen, ist es vielleicht besser...

Einfriertipp: Rinderrouladen vollständig abkühlen lassen und in der Sauce einfrieren (mind. 4 Wochen möglich). Einen Tag vorher im Kühlschrank oder auf dem kalten Balkon auftauen, dann langsam erwärmen, kurz aufkochen und nachwürzen.

Zubereitung Bohnen:
1. Butter in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührers cremig rühren.

2. Bohnenkraut, Orangenschale und Salz unterrühren.

3. TK-Bohnen gefroren in eine Gefrierdose füllen und die Butter mit einem Teelöffel in Flöckchen darauf verteilen und sofort einfrieren.

4. An Weihnachten die Bohnen mit 50 ml Wasser in einen Topf geben. Zugedeckt aufkochen und bei mittlerer Hitze 5 Min. garen. Evtl. etwas nachsalzen und servieren.

Zubereitung Spätzle:
1. Mehl und 1 TL Salz in einer großen Schüssel mischen. Eier zugeben und mit einem Kochlöffel mit Loch untermischen. Mineralwasser zugießen.

2. Den Teig so lange mit dem Löffel verrühren und schlagen, bis der Teig anfängt Blasen zu bilden. In einem großen Topf Salzwasser aufkochen.

3. Teig portionsweise mit einer Kelle in die Spätzlepresse füllen. Teig portionsweise in das Wasser pressen. Spätzle, die an die Oberfläche steigen, 1 Min. kochen.

4. Spätzle mit einer Schaumkelle herausheben, in Eiswasser abschrecken und gut abtropfen lassen.

5. Spätzle mit Öl mischen, in eine Gefrierdose geben und einfrieren.

6. An Weihnachten Spätzle 2 Stunden vor dem Servieren in der Küche auftauen lassen.

7. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.

8. Butter in einer großen Pfanne zerlassen. Spätzle darin bei mittlerer Hitze schwenken. Spätzle mit Mandeln bestreut servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch_Heidi

Mit dem Schnellkochtopf kenne ich mich nicht aus, aber du kannst die Rouladen sehr gut bei kleiner Hitze 2 Std. auf dem Herd zugedeckt schmoren. Immer mal gucken, ob genug Flüssigkeit da ist. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

14.12.2019 10:35
Antworten
Brokoli03

Gibt es eine Alternative zum Backrohr? Ist der Schnellkochtopf möglich? Welche Zeiten?

14.12.2019 10:26
Antworten