Backen
Deutschland
Europa
Kekse
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hanseaten

ein Keksklassiker aus dem Norden

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 19.09.2019



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
100 g Zucker
1 Ei(er)
150 g Butter, weiche
1 TL Vanilleextrakt
etwas Mehl für die Arbeitsfläche

Außerdem:

100 g Gelee oder Konfitüre, rot
120 g Puderzucker
3 EL Zitronensaft
1 EL Grenadine
1 EL Fruchtsaft, roter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 27 Minuten
Alle trockenen Zutaten für den Teig in einer Schüssel vermischen. Das Ei, die Butter und das Vanilleextrakt zugeben und mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten. Wenn dieser zu weich zum Ausrollen sein sollte, nochmal 30 Minuten kaltstellen.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig mit einem Nudelholz dünn ausrollen. Mit einem runden und geriffelten Ausstecher Kreise ausstechen und die ausgestochenen Kekse auf zwei Backbleche setzen. Bei 160 Grad Umluft je ein Blech in den oberen Bereich und eines in den unteren Bereich des Ofens schieben und die Kekse ca. 12 Minuten backen. Sie sind fertig, wenn die Ränder leicht braun werden. Die Kekse vom Blech nehmen und auskühlen lassen.

Die Konfitüre in einer Mikrowelle kurz erwärmen, damit sie sich besser streichen lässt. Je eine Unterseite von einem Keks mit etwas Konfitüre bestreichen und einen weiteren Keks mit der Unterseite daraufsetzen. So mit allen Keksen fortfahren.

Zum Schluss die Glasuren herstellen. Dafür zunächst 60 g Puderzucker mit 2 EL Zitronensaft glattrühren und eine Hälfte der Keksoberseiten damit bestreichen. Ist man beim letzten Keks angekommen ist die Glasur der ersten Kekse bereits getrocknet und man kann sie, ohne sich groß die Finger klebrig zu machen, anfassen, um den zweiten Guss aufzutragen. Für diesen die Grenadine, den Fruchtsaft und 1 EL Zitronensaft mit den restlichen 60 g Puderzucker mischen und auf die andere Hälfte der Keksoberseiten auftragen. Der Zitronensaft dient dazu, die Süße etwas zu minimieren, da die Grenadine schon recht süß ist. Man kann auch nur roten Fruchtsaft nehmen, dann wird die Glasur aber eher rosa statt pink.

Die angegebenen Zutaten ergeben ca. 30 Kekse.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.