Deutschland
Einlagen
Europa
Festlich
gekocht
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bönnigheimer Hochzeitssuppe mit Knödeln

Eine feine Suppe, die ihrem Namen gerecht wird.

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 30.08.2019



Zutaten

für

Für die Knödel:

3 Laugenbrezel(n) vom Vortag
3 Ei(er), Größe M
6 g Hühnerbrühe, gekörnte (Kraftbouillon)
1 m.-große Zwiebel(n), braun
6 m.-große Champignons, braun
500 g Brät (Schweine- und Kalbfleischbrät)
2 m.-große Knoblauchzehe(n)
2 EL, gehäuft Paniermehl, grob gerieben
6 EL Olivenöl, extra vergine
1 TL, gestr. Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
1 TL, gestr. Macispulver
4 EL Sellerieblätter, frisch oder TK
2 EL Röstzwiebeln
½ m.-große Karotte(n), fein geraspelt
1 EL Backpulver
n. B. Salz und Pfeffer

Für die Brühe:

2 Liter Wasser
30 g Hühnerbrühe, gekörnte (Kraftbouillon)
2 EL, gehäuft Tomatenmark
4 EL Olivenöl, extra vergine
2 Prise(n) Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
2 Prise(n) Macispulver
2 EL Röstzwiebeln
4 EL Marsala
Salz und Pfeffer

Zum Garnieren:

n. B. Petersilie, glatte

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Laugenbrezeln zu kleinen Würfeln schneiden. Die Champignons putzen und zerkleinern. Die Eier mit der Hühnerbrühe gut verquirlen und die Brezelwürfel darunter mischen. Zehn Minuten quellen lassen, dann gut durchkneten und die Brätmasse homogen dazu mischen. Die Zwiebel schälen und zu groben Würfeln zerkleinern. Diese mit 2 EL vom Olivenöl glasig rösten und mit dem Öl unter das Knödelgemisch geben. Die Knoblauchzehen auspressen. Die Karotte schälen und fein raspeln. Die frischen Sellerieblätter waschen und klein hacken. Alle Knödelzutaten in einer größeren Schüssel zu einer homogenen Masse verkneten und abschmecken. 10 Minuten reifen lassen.

Das Wasser in einem breiten Topf zum Kochen bringen und alle Zutaten für die Brühe zugeben. Die Hitzezufuhr reduzieren. Aus der Knödelmasse gut tischtennisballgroße Knödel formen und in die köchelnde Brühe gleiten lassen. Alle Knödelmasse aufbrauchen. 10 Minuten zugedeckt simmern lassen, abschmecken und dann in Servierschalen aufteilen, garnieren und heiß servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dieter_sedlaczek

Hallo Kochmamsell-Mati, es freut mich,dass dir meine Suppe so gut geschmeckt hat. Und vielen Dank für deine Bewertung. Meine Bönnigheimer Freunde und ich waren zu dritt und am Schluss war die Suppe alle... Jetzt bin ich wieder in Fernost und auf Diät.... L.G. von dort dieter

19.09.2019 16:47
Antworten
Kochmamsell-Mati

Eine sehr leckere Suppe! Mir hat besonders gut die geschmackliche Harmonie von Suppe und Knödelchen gefallen. So richtig rund fein. Ich hatte etwas weniger Brät; für uns war es so genau richtig. Aber das ist ja Geschmacksache. Ein tolles Rezept, das jetzt in mein Kochbuch gewandert ist. Vielen Dank, dass du das Rezept mit uns geteilt hast!

19.09.2019 13:08
Antworten