Mirabellenkuchen mit Quarkölteig und Sahneguss


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

das Rezept ist für zwei Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. simpel 11.09.2019



Zutaten

für

Für den Teig:

150 g Quark
75 g Zucker
1 Ei(er)
60 ml Öl
60 ml Milch
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
400 g Mehl

Für den Guss:

2 Ei(er)
60 g Zucker
200 ml Sahne
20 g Puddingpulver
etwas Fett für das Blech
2 kg Mirabellen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Das Rezept ist für zwei Kuchen.

Ich wasche die Mirabellen gründlich, lasse sie in einem Sieb abtropfen und entsteine sie anschließend.

Für den Quarkölteig gebe ich alle Zutaten in die Küchenmaschine, rühre alles so lange mit dem Knethaken, bis ein Teig entsteht und sich von der Schüssel löst.

Für den Sahneguss gebe ich ebenfalls alle Zutaten in meine Rührschüssel und verrühre sie zu einer Sahnesauce.

Ich fette meine Backbleche ein. Die Hälfte des Teiges rolle ich aus und gebe ihn aufs Blech. Ich drücke einen kleinen Rand hoch. Die Hälfte meiner entsteinten Mirabellen lege ich fächerartig auf meinen Teig.

Im auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen backe ich den Kuchen ca. 35 Min. auf der mittleren Schiene. Nach der Hälfte der Backzeit gebe ich ebenfalls die Hälfte von meinem Sahneguss darauf.

Ich lasse den Kuchen abkühlen und serviere ihn anschließend. Er schmeckt am besten ganz frisch. Nach Belieben kann man noch Sahne dazu reichen.

Mit den restlichen Zutaten verfahre ich ebenso.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Maibutter

Danke für das sehr gute Rezept , dafür gebe ich gerne 5 Sterne *****

08.08.2020 11:53
Antworten
He-fe

Vielen Dank für den ersten Kommentar und die Weiterempfehlung. Freut mich das es dir so gut geschmeckt hat. LG He-fe

05.08.2020 15:49
Antworten
Andrea_1908

Hallo zusammen, Ich habe gerade den Kuchen zum zweiten mal gemacht. Ich kann ihn nur empfehlen. Allerdings habe ich ein Paar kleine Änderungen vorgenommen. Ich habe die ganzen Zutaten in ein eckiges Blech gemacht. Meine zweite Änderung war, dass ich Reineclauden statt Mirabellen verwendet habe. Die beiden Obstarten sind sich sehr ähnlich und können getauscht werden. Ich kann den Kuchen und das Rezept nur weiterempfehlen. Vielen Dank dafür.

04.08.2020 10:30
Antworten