Geflügel-Paprika-Pfanne mit Frischkäse


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

einfaches One-Pot-Gericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 30.08.2019



Zutaten

für
175 g Frischkäse (Kirschpaprika)
350 g Geflügelfleisch, z.B. Hähnchenbrust
150 g Crème légère
12 Kirschtomate(n)
1 Paprikaschote(n), rot oder gelb
5 Kirschpaprika mit Frischkäse gefüllt
1 Zwiebel(n), fein gehackt
1 Knoblauchzehe(n)
4 Tomate(n), getrocknete in Öl
2 EL Tomatenmark
4 Stiel/e Petersilie, glatt, gehackt
4 Stiel/e Thymian, gezupft
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Paprikapulver, geräuchert
1 Prise(n) Rauchsalz
1 Prise(n) Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
2 Tropfen Tabasco
2 Spritzer Worcestersauce
2 EL Olivenöl
100 ml Gemüsebrühe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Das Geflügelfleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein hacken.
Paprika in Streifen schneiden.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch zusammen mit Zwiebel und Knoblauch scharf anbraten. Das Tomatenmark und die Paprikastreifen hinzugeben und kurz mit anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, Frischkäse und Crème légère hinzugeben und bei mittlerer Hitze verrühren.

Die Antipasti (gefüllte Kirschpaprika) vierteln und in die Pfanne geben. Dann die getrockneten Tomaten in kleine Stücke schneiden und zum Fleisch geben. Die Nasch- oder Kirschtomaten halbieren und ebenfalls untermischen. Nun Petersilie, Thymian, Worcestersauce, Tabasco und Paprikapulver unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles noch einen Augenblick köcheln lassen und dann servieren.

Dazu passen sehr gut Nudeln oder Reis.

Tipp: Wer es etwas "frischer" mag, kann noch einen Spritzer Limettensaft hinzugeben und wer gerne "pikant" isst, kann noch etwas mehr Tabasco nehmen oder statt des edelsüßen Paprikapulvers das rosenscharfe nehmen. Lecker schmeckt es auch, wenn man noch ein paar Champignons in Scheiben mitköchelt.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.