Erdbeer - Windbeutel


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

sommerlich-leichte Windbeutel mit einer leckeren Quarksahne-Creme

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
 (45 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 03.08.2005 1831 kcal



Zutaten

für
125 ml Milch
125 ml Wasser
25 g Butter
1 Prise(n) Salz
4 Ei(er)
150 g Mehl
1 TL Backpulver

Für die Füllung:

250 g Quark
200 g Sahne
500 g Erdbeeren, vom Grünzeug befreit
etwas Süßstoff

Nährwerte pro Portion

kcal
1831
Eiweiß
91,68 g
Fett
86,61 g
Kohlenhydr.
161,15 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Für den Teig Milch, Wasser, Butter und Salz in einem Topf aufkochen. Dann auf einmal das Mehl dazuschütten und die Masse zu einem festen Kloß abrühren. Im Topf "abbrennen lassen", bis sich eine weiße Haut am Boden des Topfes bildet.
Dann den Teig in eine Schüssel geben und sofort ein Ei darunter schlagen. Kurz auskühlen lassen, dann die restlichen Eier einzeln unterrühren. Der Teig sollte nun weich und glänzend sein.
Unter den nur noch leicht warmen Teig nun das Backpulver rühren und den Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.

Auf zwei mit Backpapier belegte Bleche etwa 30 Tupfen spritzen.
Bei 225°C etwa 15 min goldbraun backen.

Für die Füllung den Quark mit etwas Süßstoff glatt rühren.
Die Hälfte der Erdbeeren pürieren und unter den Quark rühren. Die Sahne steif schlagen und vorsichtig darunter heben. Die restlichen Erdbeeren würfeln und unter die Creme heben. Kurz kalt stellen.

Die Windbeutel nun quer halbieren und mit der Erdbeer-Quark-Sahne füllen. Im Kühlschrank aufbewahren.

Es bleibt evtl. etwas Creme übrig, die schmeckt allerdings auch sehr lecker als Dessert.

Es werden ca. 30 Windbeutel aus dem Teig.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bijou1966

Hallo, zunächst möchte ich allen Backanfängern den Rat geben, die Finger von dem Rezept zu lassen. Ich bin eine sehr erfahrene Bäckerin, aber hier muss ich sagen: Geschmack top! Zubereitung flop! Der Teig lässt sich gut zubereiten. Wobei man wie bei jedem Brandteig darauf achten sollte, dass die Eier einzeln und wirklich gut untergeschlagen werden...das geht leider so aus der Anleitung nicht wirklich hervor. Ansonsten hat man Rührei im Teig. Ich mache das immer mit einem Holzkochlöffel. Aber dann: 30 Windbeutel??? Wie mini sollen die denn sein? Ich habe 18 und die sind schon nicht sehr groß. 15 Minuten bei 225° backen. Da wären sie schwarz gewesen. Sicherlich ist jeder Backofen anders, aber da bei anderen Rezepten die Backzeit ziemlich hinhaut, kann es hier nicht am Backofen liegen. Die Windbeutel sind so lala aufgegangen. Dann kam die Füllung. Es steht zwar geschrieben, dass es zuviel ist, aber das ist meines Erachtens nicht Sinn der Sache. Für 30 Miniwindbeutel wird man nicht einmal die Hälfte benötigen, weil man sie ja kaum füllen kann. Zunächst dachte ich, dass die Füllung recht fest wird, so dass man sie auch aufspritzen kann. Zumal ich Magerquark verwendet habe, der ja eh schon fester ist. Sahne habe ich auch recht fest geschlagen und vorsichtig untergehoben. Dann kamen die Erdbeeren. 500g sind viel zu viel. Habe ca. 300g genommen, davon max. 125g püriert. Und die Quarksahne war nach Zugabe des Erdbeerpürees eine flüssige Masse, die man trinken konnte. Da war nichts mit Füllung für Windbeutel. Ein Backanfänger wäre vermutlich nun komplett verzweifelt. Ich hatte glücklicherweise noch Gelantine im Vorrat. Habe zunächst 4 Blätter, nach ca. 45 Minuten nochmals 2 zugegeben. Selbst nach 2 Std. im Kühlschrank war die Masse nicht richtig fest. Ich habe die übrigen Erdbeeren auch nicht kleingewürfelt unter die Masse gegeben, sondern darauf. Ich wollte es nicht wieder verflüssigen. Geschmacklich waren die Windbeutel gut, aber das macht die Unzulänglichkeiten der Zubereitung nicht wett. Daher kann ich leider keine gute Bewertung abgeben. Sorry... Trotzdem viele Grüße Bijou.... 🤗

13.08.2022 13:57
Antworten
cookiemonster_nbg

Bei mir hat es leider überhaupt nicht funktioniert: die Windbeutel sind zusammengefallen und die Creme war viel zu flüssig. Mache oft Windbeutel nach dem Grundrezept von Dr. xxx und diese sind noch nie zusammengefallen. Allerdings werden diese bei geringerer Temperatur länger gebacken. Und in dem Rezept steht extra: in den ersten 15 Minuten den Ofen nicht öffnen, da die Windbeutel sonst zusammenfallen. Da müssen sie bei diesem Rezept ja schon raus ... und sind dann zusammengefallen :-(. Die Creme war geschmacklich lecker, aber flüssig. Werde sie sicherlich noch mal probieren und nur einen kleineren Teil der Erdbeeren pürieren.

17.06.2020 14:49
Antworten
bernyss

Der Brandteig hat gut funktioniert. Leider ist die Creme durch die pürierten Erdbeeren sehr flüssig geworden, damit habe ich die Windbeutel mit einem Spritzbeutel seitlich gefüllt statt aufzuschneiden. Geschmacklich war sie trotzdem gut.

24.05.2020 14:02
Antworten
jolineeeee

Hallooo :-) Bei mir ist der Teig irgendwie Stückig geworden .. was hab ich falsch gemacht ? Hab sie jetzt mal trotzdem im Ofen - mal schauen was draus wird :D

29.06.2019 20:19
Antworten
alina1st

Hallo! Brandteig ist etwas eigen in der Zubereitung, ich vermute mal, das Einrühren der Eier hat nicht so ganz geklappt :) Wenn der Teig aus dem Topf kommt, ist es ja zunächst ein recht zäher Klumpen...bevor er beim Abkühlen noch fester wird, ist es daher wichtig, direkt das Ei hineinzurühren. Das klappt am besten mit einem Rührgerät auf etwas höherer Stufe - wirklich so lange rühren, bis die Masse "glatt" wird. Danach kann man ihn getrost kurz stehen lassen, bevor die übrigen Eier (am besten auch nacheinander) eingerührt werden. Der Teig sollte am Ende glatt und leicht glänzend sein. Wenn er nur leicht "grießlig" war, hast du vielleicht die Eier auch etwas zuu heiß untergerührt, sodass die enthaltenen Proteine denaturiert ("geronnenen") sind und diese Struktur verursacht haben. Hoffe, du hast dennoch ein essbares Ergebnis erhalten - falls nicht: Nicht den Mut verlieren und einfach nochmal versuchen! :) Lg alina

11.07.2019 14:12
Antworten
Deni19

hört sich super lecker an , wird nächstes WE gleich gemacht. Für alle WW -ler, ein Windbeutel hat dann 1,5 Punkte, da kann man doch mal wieder naschen oder?

25.06.2006 08:55
Antworten
Biene84

Also ich hab´deine Windbeutel ausprobiert und sie sind super angekommen. Wollten alle gleich das Rezept haben. Einfach Spitze!!! Grüßle Biene

28.05.2006 17:58
Antworten
Gelöschter Nutzer

Superlecker! Habe nur das Backpulver aus Versehen vergessen :-(), aber sie sind trotzdem alle ganz toll aufgegangen. Und ich habe es mit eingefrorenen Erdbeeren gemacht, die ich dafür alle püriert habe. Aber echt Klasse Rezept!!! hobbykoch22

25.03.2006 14:12
Antworten
GoldenDust

Hmmm....sieht übelst Köstlich aus.Kompliment!Werde ich morgen sofort ausprobieren!Ich berrichte dann wie es geschmeckt hat. Gruss Indra

20.09.2005 22:26
Antworten
andingi

habe es am wochenende ausprobiert. schmeckt klasse und es sind alle aufgegessen worden, die meisten von meinen enkel. gruss andingi

14.08.2005 17:57
Antworten