Süßer Kuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Revani (griechischer Kuchen)

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 03.08.2005



Zutaten

für
2 Tasse/n Grieß
1 ½ Tasse/n Mehl
1 Tasse Zucker
1 Tasse Butter
5 Ei(er)
2 Pck. Vanillezucker
2 Pck. Backpulver
3 ½ Tasse Zucker
3 Tasse Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Butter, Eigelb und Zucker mit dem Mixer gut verrühren, dann das extra geschlagene Eiweiß dazugeben und verrühren. Mehl, Grieß, Vanillezucker und Backpulver dazu. Alles gut verrühren und in einer mit Butter oder Margarine gefetteten 26-er Form bei mittlerer Hitze 45 Minuten backen. Den Kuchen leicht abkühlen lassen.
In der Zeit den Zucker und das Wasser 5 Minuten kochen. Zum Schluss den Sirup löffelweise über den Kuchen beträufeln.

Tipp: Man kann auch eine halbe Tasse grob geriebene Wallnüsse nehmen und dafür anstatt 1,5 Tassen Mehl nur 1 Tasse Mehl nehmen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dinag

Das Rezept ist sehr ähnlich wie das von meiner uhroma allerdings ein Tipp für die bei denen es nichts geworden ist , ich schlage das Eiweiß immer steif und hebe es zum Schluss unter . Dann nehme ich weichweitzengries , und ich mache immer eine Probe denn bei Tassen Angaben ist es recht schwer immer die richtige Zeit zu finden . Den Sirup mache ich aus 2 Tassen Wasser und 1 1/2 Tassen Zucker sehr süß , aber Meistens mach ich nur die Hälfte davon auf den Kuchen das kann jeder selbst machen wie er möchte . Vielleicht konnte ich helfen . Liebe Grüße NTINA

20.03.2019 07:41
Antworten
Strohi90

hallo, hab den kuchen heute gemacht und lecker ist er ja. aber innendrin noch sehr griessig, also sehr krümelig. gehört das so ß? hab den sirup mit etwas zitronensaft gemacht schmeckt super.

05.09.2012 17:44
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallöchen ich nocheinmal :) ! Der Kuchen kam hoch der leider ist er innen pampig vllt. liegt es ja an mir ich probiers später nochmal aber gute idee lg KampfKekzZz

25.04.2012 11:49
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich habe den Kuchen grad in dem Backofen bereits eine halbe stunde doch irgendwie kam er noch nicht hoch bin aufs ergebnis gespannt !! lg : KampfKekzZz

25.04.2012 11:38
Antworten
rosalita12

also in türkisch nennt man des revani aber bei uns nennt man das sfouf und dieses rezept ist einfach mhhhhhhh................... leckerrr

28.02.2011 15:43
Antworten
babyone999

Super Lecker, !!!!! Das kannte ich , nun jetzt habe ich noch das Rezept Gefunden!!!!!!! Klasse , Echte Revane !!!!!!

22.09.2008 20:53
Antworten
KekzZz

Muss ganz ehrlich sagen, ein Rezept, dass von mir nur zwei Sterne kriegt. Kuchen an sich gelang super, aber dann kam der Sirup... Ich hab es genauso gemacht, wie es da stand. Heraus kam viel zu viel Zuckerzeugs. Der ganze Kuchen war so durchtränkt, dass es noch unten aus der Springform heraustropfte. Eine Riesenschweinerei, Zucker klebt extrem gut... Und der Geschmack... Der Teig fühlte sich nass an, wie nicht gebacken, wegen dem vielen Zucker und war sowas von süß, das war kaum genießbar. Der Kuchen war auch sehr körnig... Mir war nach einem Stück Kuchen schlecht, und so ging es allen. Aber: Am nächsten Tag war der Sirup schon etwas fester, trotzdem tropfte es immer noch unten raus. Jetzt war er genießbarer, wenn auch noch nicht wirklich lecker. Noch mal einen Tag später hat meine Familie von dem Kuchen gegessen, als ich nicht da war, jetzt haben sie gesagt, er war lecker. Ich habe ihn nicht probiert, kann das nicht beurteilen. Aber anscheinend muss man den Kuchen ein bisschen stehen lassen, damit der nicht so feucht-süß ist.

02.09.2008 09:52
Antworten
Pfeffernadina

Ich habe diesen Kuchen heute zum erstenmal ausprobiert und bin begeistert. Meine Mitbewohner stürzen sich im Minutentakt auf die vorgeschnittenen Stücke. Kann ich nur jedem empfehlen-einfach und schnell zu backen.

30.05.2008 15:51
Antworten
Kuschel1980

Diesen Kuchen habe ich nun schon so oft gemacht weil er meinen Kindern und deren Freunde sehr gut schmeckt ! Danke für das tolle Rezept Lg aus Leipzig

05.03.2008 12:37
Antworten
Melanchthon

Der Kuchen gelingt sehr gut und schmeckt sehr lecker. Die Sirupmenge schein zuerst sehr viel zu sein, aber es braucht wirklich 3 Tassen, um den Kuchen ganz zu durchtränken. Evtl. kann man den Sirup aromatisieren- Zitrone oder Orange, als Schale oder Likör, passen sicher gut. Kleine Stücke servieren... sättigt sehr, hält sich aber gut einige Tage.

02.09.2005 14:04
Antworten