Kutteln im Trollingersößle


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.22
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 03.08.2005



Zutaten

für
500 g Kutteln, vorgekocht und in Streifen geschnitten
1 Zwiebel(n), feingewürfelt
500 ml Fleischbrühe
250 ml Wein (Trollinger), trocken, Lemberger geht auch
1 Bund Petersilie
Zitronensaft
Butter
1 EL Maismehl
1 Lorbeerblatt
5 Wacholderbeere(n)
4 Nelke(n)
Salz und Pfeffer
evtl. Mehlbutter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Zwiebel mit der Petersilie andünsten. Mit etwas Mehl bestäuben und sicherstellen, dass keine Klümpchen entstehen. Fleischbrühe, Lorbeer, Wacholderbeeren und Nelken zugeben, ca. 10-15 Minuten leicht köcheln. Kutteln und Trollinger zugeben, mit etwas Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Weitere 5 Minuten köcheln lassen. Evtl. erneut abschmecken.
Falls nötig, mit Mehlbutter abbinden.

Dazu schmecken Bratkartoffeln mit Zwiebeln und Speck. Getrunken wird natürlich Trollinger.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schoggigipfel

Kann man den Trollinger auch durch Rotwein ersetzen? Bei uns im Badischen brauchen wird den Trollinger doch zum Möbel abbeitzen :) Scherz beiseite- nettes schnelles Rezept.

11.01.2021 08:38
Antworten
peterling1966

genauso gehören Kutteln gemacht, nur mehr Wein zum Kochen.....für den Koch 😁

08.07.2019 14:20
Antworten
MarlinvomSee

Habe das heute nachgekauft, allerdings habe ich die kutteln leicht angelastet da ich das so von meiner Oma kenne. Das ezept wird definitiv öfter für die Familie geben

02.04.2017 18:00
Antworten
Claire73

Ich liebe Kutteln , aber hab nich nie selber dran getraut ... bis heute... und es war super lecker!!!! Danke für das Rezept !!! Ich werde meine Familie definitiv in nächster Zeit öfter damit nerven.Danke!

31.01.2015 21:03
Antworten
madb

Ist Maismehl(sehr sehr fein gemahlen) ;-) Also keine Polenta oder sowas... Man kann auch Maiss-Stärke nehmen. Maissmehl hat aber einfach die perfekte Konsistenz ergeben ohne zu sehr vom Geschmack zu nehmen. Notfalls auch Kartoffelstärke (nimmt aber eben immer sehr viel Geschmack weg). Alternativ würde ich dann eher eine mehlige Kartoffel mitkochen und die dann in der Soße verstampfen.

24.12.2014 02:43
Antworten
Weinbergschneckle

Hallo, finde dieses Kuttelrezept sogar noch besser als das von meiner Mutter. Nelken, Lorbeerblätter usw. geben der Sosse ein super "Gschmäckle". Danke fürs Rezept LG Tina

01.01.2010 11:41
Antworten
frankophil

Und die 5 Minuten Garzeit für die Kutteln reichen wirklich? Ich habe selbst bei vorgekochten Kutteln Garzeiten von 35 Minuten bis zu 2 Stunden gefunden, und bin nun etwas verwirrt. Da ich zum ersten mal Kutteln selber zubereiten will, will ich doch lieber noch mal nachfragen. Trollinger oder Lemberger habe ich nicht im Keller, aber ich denke, ein Spätburgunder täte es sicher auch? Vielen Dank für Antwort und Grüße von frankophil

03.11.2007 01:00
Antworten
madb

Hallo, Betr.: Kutteln vorkochen. Die Kutteln sind bei dem Rezept fix und fertig vorgekocht! Spätburgunder geht sicher auch Grüße madB

10.11.2007 17:47
Antworten
joka07

Ich habe dieses Rezept für meinen Mann gekocht. Ihm hat es gut geschmeckt, aber ich kann mit Kutteln definitiv nichts anfangen. Tut mir leid, hat aber mit deinem Rezept im Prinzip nichts zu tun. Liebe Grüße Joka

16.09.2007 22:51
Antworten
mamirah24

Nach genau dem gleichen Rezept hat meine Mama früher immer die Kutteln für uns gemacht,das Rezept stammte von meiner Oma aus dem Badischen,deshalb hat sie auch statt des Trollingers "Saschwaller(Sasbachwaldener)Roten" genommen. Ich bedaure es zutiefst,dass man im Ruhrgebiet nirgendwo vorgekochte Kuttlen zu kaufen bekommt,da das ein total leckeres Essen ist!!!!! Meine Mama hat es allerdings noch etwas süsslich abgeschmeckt,aber das mag wahrscheinlich nicht jeder. Liebe Grüsse mamirah24

29.01.2006 19:43
Antworten