Advents - Apfelkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 03.08.2005



Zutaten

für
250 g Mehl
125 g Butter oder Margarine
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 TL Backpulver
1 TL Zimt
1 Prise(n) Salz
3 Ei(er)
1 Eigelb und 1 EL Wasser
5 EL Milch
5 Äpfel, säuerlich
½ Zitrone(n)
200 g Walnüsse
100 g Rosinen
½ Tasse Rum
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Äpfel schälen sie. Schneiden sie in Viertel und entfernen die Kerngehäuse. Von der runden Seite schneiden sie die Apfelviertel blättrig ein und beträufeln sie mit dem Zitronensaft. Die Rosinen lassen sie im Rum ziehen.

Schlagen sie Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig. Rühren sie die Eier nacheinander unter die schaumige Butter. Mischen sie das Backpulver und den Zimt unter das Mehl und geben sie die Mischung und die Milch zu dem Butterschaum. Dann rühren sie alles zu einem glatten Teig.

Die Hälfte des Teiges füllen sie in eine gefettete Springform. Unter die andere Hälfte rühren sie die abgetropften Rosinen und 100 g Nüsse. Falls der Teig zu fest wird, geben sie etwas von dem Rum dazu. Diese Mischung geben sie ebenfalls in die Springform und belegen sie mit den Äpfeln und den restlichen Nüssen.

Schlagen sie das Eigelb mit 1 EL lauwarmem Wasser auf und bestreichen damit den Kuchen. Dann backen sie ihn bei 180 Grad 45-50 Minuten goldbraun.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Hallo, er hat gut geschmeckt. Ich meine, man kann diesen Kuchen durchaus das ganze Jahr backen, nicht nur zum Advent. Leider fehlte für das Backen die Angabe, ob die Temperatur und Zeit für einen normalen Backofen oder für Heissluft gedacht ist. Ich habe vorsichtshalber bei Heissluft nur 160° genommen und dann 50 min. Da ich keine Walnüsse knacken wollte, aber noch Mandeln da hatte, habe ich diese genommen. Und zwar 100 g gehackte Mandeln für den Teig und 100 g gestiftelte Mandeln oben drauf. Ausserdem habe ich 1 EL Zimt genommen.

11.08.2010 18:27
Antworten
Molly99

Vom Prinzip her war der Kuchen ganz gut, leider hatte er einen ziemlich bitteren Beigeschmack. Ich denke entweder der Rum, die Walbnüsse oder die Rosinen oder die Kombination daraus obwohl ich mir das schwer vorstellen kann.

20.08.2007 20:13
Antworten
bingi

Hallo, habe diesen tollen Kuchen über die Feiertage gebacken und muss sagen war am kämpfen das ich noch ein Stück erwischt habe. gruß Bingi

29.12.2006 17:27
Antworten
Nicki

Ich hätte ein Frage: Könnte man die Rosinen wohl auch in etwas anderem einlegen (da Rum nicht so mein Fall ist)? Ich mag gerne Amaretto, hätte aber auch nichts gegen etwas anti-alkoholisches... Das Rezept hört sich ansonsten sehr lecker an. Ich würde eventuell etwas mehr Äpfel verwenden, damit der Kuchen saftiger wird.

05.12.2006 23:53
Antworten
DieBranka

Hmmm, der ist wirklich fein! Habe allerdings gehackte Mandeln verwendet und in die 1. Teigschicht noch etwas geriebene Walnuss. Bei 180° Oberhitze hat der Kuchen ca. 70 min. auf der mittleren Stufe gebacken und war dann schön gebräunt. Den gibt es sicher wieder, GöGa ist auch begeistert! LG Branka

01.11.2006 17:42
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, er hat gut geschmeckt. Ich meine, man kann diesen Kuchen durchaus das ganze Jahr backen, nicht nur zum Advent. Leider fehlte für das Backen die Angabe, ob die Temperatur und Zeit für einen normalen Backofen oder für Heissluft gedacht ist. Ich habe vorsichtshalber bei Heissluft nur 160° genommen und dann 50 min. Da ich keine Walnüsse knacken wollte, aber noch Mandeln da hatte, habe ich diese genommen. Und zwar 100 g gehackte Mandeln für den Teig und 100 g gestiftelte Mandeln oben drauf. Ausserdem habe ich 1 EL Zimt genommen. >>ich habe übrigens 2 Fotos von diesem Kuchen eingeschickt. renerl

25.02.2006 17:03
Antworten
Zojss

Hallo! Habe Kuchen heute gebacken und muß sagen es hat allen geschmeckt.Meine Freundin hat gleich das Rezept haben wollen.Habe noch Rum in den Teig gemischt und etwas mehr Zimt genommen.Die Nüsse habe ich noch im Quick Chef klein gemahlen. Habe Fotos vom Kuchen gemacht,damit man sieht wie er aussieht. L.G. Sandy

27.11.2005 18:02
Antworten
momu17

Ich habe gerade ein Stückchen des Kuchens probiert.......sehr gut ! Statt Rosinen einzulegen, habe ich bereits fertig eingelegte gekauft ( *schäm*, aber war einfacher ). In meinem Backofen brauchte ich allerdings die 1 1/2 fache Backzeit, sodass ich im letzten Drittel den Kuchen mit Alufolie abdecken musste.

13.11.2005 09:28
Antworten