Grünkernbrot


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 14.09.2005



Zutaten

für
250 g Grünkern, geschrotet
250 g Wasser, heißes
1.700 g Roggen - Sauerteig
850 g Mehl (Roggenvollkornmehl)
850 g Mehl (Weizenvollkornmehl)
250 ml Rübenkraut
500 ml Buttermilch
250 ml Wasser
35 g Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Den Grünkernschrot mit dem heißen Wasser übergießen und mind. 12 Stunden stehen lassen.

Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und gut miteinander verkneten. 30 Minuten ruhen lassen.

Den Teig noch einmal durchkneten und auf 2 große Brotbackformen (35 cm) und eine kleinere Kastenform verteilen, einschneiden und mit Wasser besprühen. Die Brote im Backofen bei 50 Grad ca. 2 Stunden gehen lassen, bis sie sich verdoppelt haben.

Noch einmal einsprühen und bei 200 Grad ca. 1 Stunde backen, danach zum letzten Mal einsprühen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Die_Mut

Das Brot hat toll geschmeckt, ich habe den Rübensirup aber auf 2/3 reduziert. Ich habe nur 2 Portionen Teig angesetzt, da meine Küchenmaschine nicht mehr packt und daraus ein Brot und 12 Brötchen gebacken, was auch super geklappt hat.

11.01.2021 06:56
Antworten
Fiammi

Hallo, mit den 250ml Rübenkraut wird es dann ein eher süßliches Brot? Ciao Fiammi

24.07.2014 07:13
Antworten
patty89

Hallo ein sehr feines Brot, das gut aufgegangen ist. Danke fürs Rezept, hat lecker geschmeckt. LG patty

09.05.2014 17:55
Antworten
evlys

Hallo, ich habe erst einmal nur ein Drittel der Menge zum Testen gebacken. Das Brot ist sehr gut gelungen, schmackhaft und hält sich mehrere Tage ohne das es trocken wird. Danke für das Rezept, Grüße Evlys

30.03.2008 10:18
Antworten