Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Fleischsalat nach Metzgerart


Rezept speichern  Speichern

Dieser Fleischsalat ist nicht so pappig und kalorienreich - er schmeckt wie aus der Metzgerei nicht wie Industriefleischsalat aus der Kühltheke. Gekühlt mindestens 14 Tage haltbar.

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 19.08.2019



Zutaten

für
1 Ring/e Fleischwurst, 500 g
400 g Gewürzgurke(n)
60 g Gurkenflüssigkeit
320 g Salatmayonnaise
80 g Naturjoghurt
140 g Schmand
4 g Muskat
4 g Salz
3 g Pfeffer
7 g Zucker
1 ¼ g Sorbinsäure (Einmachhilfe), 1/2 Pck
1 ½ g Zitronensäure, 1/3 Pck.

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden
Die Fleischwurst pellen, in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden und diese dann stifteln. Die Gurken mit einem Gemüsehobel in dünne Stifte schneiden.

Mayonnaise, Joghurt und Schmand abwiegen und mit dem abgewogenen Pfeffer, Muskat, Salz, gut mischen.

Da sich Sorbinsäure schlecht auflöst, diese zusammen mit der Zitronensäure in einer Tasse zum Gurkensud geben, in der Mikrowelle erhitzen, verrühren und erkaltet zur Mayonnaise, dem Joghurt und dem Schmand geben.

Die geschnittene Fleischwurst und die gestiftelten Gurken untermischen und 2 Std. ziehen lassen.

Bitte keine fertig geschnittenen Wurststreifen für Wurstsalat nehmen – es passt weder im Geschmack noch im Aussehen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pancake1976

Diesen Fleischsalat habe ich auch schon mal ausprobiert gehabt - der schmeckt echt super. Viel besser als der gekaufte, allerdings ist die Menge etwas viel. Beim nächsten Mal werde ich nur die Hälfte der Zutaten nehmen, falls das möglich ist. 5 Sterne dafür ...

07.11.2020 21:24
Antworten
Wurstler1

Hallo um die Menge zu reduzieren musst du oben bei den Zutaten den Rezeptrechner benutzen - da kannst du sogar 0.5 Portionen berechnen - allerdings verringern sich die Zutaten dann so sehr dass man eine Feinwaage braucht.

08.11.2020 08:39
Antworten
classic792

Grüße 🙂 jetzt hab ich den Fleischsalat auch mal gemacht. Schmeckt richtig super🙂 Habe aber das Sorbin und die Zitronensäure rausgelassen da sowas nie lange im Kühlschrank bleibt. Lasse dir mal noch 5☆ da genau wie für die Wellfleisch Sülze😉 LG Alex

07.06.2020 20:40
Antworten
Wurstler1

Hi Alex danke für`s Feedback - bei baldmöglistem Verzehr ist Sorbin u. Zitronensäure auch nicht nötig. Gruß Werner

08.06.2020 07:43
Antworten
Wurstler1

Hallo Zitronensäure muss nicht erhitzt werden aber die Sorbinsäure ( Sorbinsäure = Einmachhilfe) - unterdrückt Schimmelpilze, Bakterien und Hefen weitesgehends. Gruß Werner

28.03.2020 11:55
Antworten
Rottilady

Tolle Rezeptur, volle Punktzahl

21.08.2019 12:50
Antworten
manuelascholze

Hallo Wurstler1, können Sie mir sagen wo ich Sorbinsäure herbekomme? Ist mit Zitronensäure frisch gepresste Zitrone oder die fertige in den Fläschchen oder sogar ganz was anderes?

21.08.2019 01:42
Antworten
Wurstler1

Hallo Sorbinsäure (= Einmachhilfe) - in Beutelchen (2,5g)wie Backpulver. Zitronensäure auch in Beutelchen (5g) wie Backpulver. Erhältlich in jedem Supermarkt bei den Einmachsachen. Übrigens wird beides nicht gebraucht wenn man den Fleischsalat zeitnah verzehrt. Gruß Werner

21.08.2019 08:08
Antworten
thomasabel@web.de

Hallo Wurstler, deinen Rezepten nach zu urteilen bist Du Pfälzer😘

20.08.2019 07:46
Antworten
Wurstler1

Hallo Volltreffer, - woran machst du das fest ? ..am Muskat ? ..passt einfach! Gruß Werner

20.08.2019 09:16
Antworten