Salat
Fleisch
Gemüse
Party
Kartoffel

Rezept speichern  Speichern

Omas bester Kartoffelsalat mit Mayonnaise

Durchschnittliche Bewertung: 4.61
bei 1.072 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 02.08.2005 817 kcal



Zutaten

für
2 kg Kartoffeln, festkochend
150 g Zwiebel(n)
½ Liter Gemüsebrühe
3 EL Essig, milder
1 TL Senf
Salz und Pfeffer
Zucker
250 g Mayonnaise, möglichst selbst gemacht
5 Ei(er), wachsweich gekocht
n. B. Fleischwurst
n. B. Gewürzgurke(n)

Für die Garnitur:

Petersilie
Ei(er)
Tomate(n)
Gewürzgurke(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Stunden
Pellkartoffeln schon am Vortag kochen, abgekühlt schälen, aber noch ganz lassen, und am besten mit einem sauberen Tuch abgedeckt kühl stellen.

Nach Geschmack bereitet Oma dann am nächsten Tag den Salat mit verschiedenen weiteren Zutaten: z. B. mit 5 wachsweich gekochten Eiern, kleingewürfelt, oder einige klein gewürfelte Gewürzgurken (nicht zu saure, gerne Spreewälder Art) oder/und klein gewürfelte Fleischwurst. Also zuerst die Eier kochen und kalt werden lassen, dann die anderen Zutaten klein würfeln.

Die Pellkartoffeln in ziemlich dünne Scheiben schneiden und mit den ganz fein gehackten Zwiebeln mischen.
Die Brühe zusammen mit dem Essig (nach Geschmack auch mit Wasser verlängert), eingerührtem Senf, Salz, Pfeffer und Zucker in einem kleinen Topf aufkochen lassen. Oma sagte immer: "Vorsicht!! Nicht zu sauer!!"

Etwas abkühlen lassen und dann über die Kartoffeln gießen. Kurz einziehen lassen und dann die Eier, Gurken usw. zugeben. Jetzt gut durchziehen lassen und dann erst die Mayonnaise unterheben.

Mit Eiern, Tomaten, Gewürzgurken und Petersilie garnieren.

Die Mayonnaise ist sehr wichtig! Also am besten selber machen oder die beste kaufen. Mindestens 82% Fett! Nicht für Diäten geeignet!

Pro Portion 817 Kcal

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ulrike1969

Danke!! ich hab mich heute endlich getraut, selbst Mayonnaise zu machen, extra für Deinen Kartoffelsalat. Und das Rezept ist super gelungen. Danke nochmal, vor allem für den Hinweis "nicht zu sauer!!" so ist es gut geworden.

24.05.2020 20:21
Antworten
MeZahn

Hallo Schwalbe, ich habe diesen Salat nun mehrfach gemacht und mein Mann ist immer wieder begeistert, dass er beim letzten Mal sagte, dass der sogar besser sei als von Oma 😍 Ich schneide immer noch einen knackigen Apfel (Kanzi oder Elstar) ganz klein mit rein. Vielen Dank für das tolle Rezept! Viele Grüße Melanie

07.05.2020 07:55
Antworten
Deteriene

Der ist richtig lecker, kam SUPER an!

29.04.2020 21:51
Antworten
maineu

ich würde das gerne nach kochen, da ich noch Pellkartoffeln vom Vortag habe. Allerdings habe ich keine Gewürzkurken im Haus. Schmeckt der Salat auch ohne? oder was könnte ich als Alternative nehmen, wenn frische Gurke wegen Unverträglichkeit auch ausscheidet? Ich hätte noch eine rote Paprika da 🤔

28.04.2020 08:37
Antworten
Schwalbe

Hallo 😊 Das geht auch! Die Enkelkinder mögen keine Gurken und daher gibt es oftmals den Salat ohne! Eier, Fleischsalat sind Alternativen. Einfach mal probieren. Gruss😊 Schwalbe

29.04.2020 09:41
Antworten
Bäuchlein

Hallo Schwalbe, so ähnlich machen wir unseren Kartoffelsalat auch, nur ohne Essig, dafür gebe ich etwas von der Gurkenbrühe mit an den Salat und mache noch kleingeschnittene eingelegte, rote Paprika mit dran, das gibt dem ganzen ein wenig Farbe. Der schmeckt immer gut.......... Grüße vom Bäuchlein

03.08.2005 12:04
Antworten
Tanni1103

Hallo Schwalbe, ein leckeres Rezept, welches ich mit 5* bewertet habe, obwohl ich ein Punkt Abzug hätte, aber vielleicht liegt es auch nur an mir und zwar war es mir zu flüssig... Hab ich evtl. etwas falsch gemacht?? Zwar hatte ich nicht ganz 2kg Kartoffeln aber ich denke dass es darin nicht unbedingt liegen kann oder? Oder hätte ich nicht komplett die Brühe einschütten dürfen? Dann wäre es nett, wenn so etwas im Rezept stünde für Anfänger oder nicht so begabte... ;o) Kann mir jemand sagen was ich evtl. falsch gemacht habe?? Ansonsten sehr lecker, was ich noch mit etwas Maggi verfeinert habe! VG Tanni

12.04.2014 12:18
Antworten
coon1

Hallo Bäuchlein, ich mache den Salat ähnlich, gieße die Brühe aber heiß an die noch möglichts warmen Kartoffeln. So zieht die Brühe besser ein bevor die Mayo dazukommt und es kann nicht zu den von Dir angesprochenen "Verwässerungen" kommen. Gruß Coon1

18.12.2014 10:21
Antworten
nightwishmarc

Ich hab den Kartoffelsalat auch nach Rezept gemacht und war am Anfang der Meinung dass es wohl zu flüssig ist, aber nach einer Stunde stehen lassen war alles eingezogen. Also wunderbarer Kartoffelsalat. habe auch noch Gurken und etwas Gurkenflüssigkeit dazugegeben.

20.08.2016 17:28
Antworten
Kahuna2007

So hatte meine Mutter es auch gemacht, ich habe mir angewöhnt, wenn nicht gerade jemand da ist der keinen Mais mag, eine kleine Dose Maismix mit einzurühren, bringt etwas Farbe und Abwechslung!

23.12.2016 10:04
Antworten