Haferbratlinge aus dem Ofen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

vegetarisch, glutenfrei, histaminarm, eifrei, laktosefrei

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 15.08.2019



Zutaten

für
325 g Haferflocken, glutenfrei
325 ml Milch, laktosefrei
250 g Gouda, gerieben, jung
2 EL, gestr. Chiasamen
6 EL Wasser
6 TL, gehäuft Zwiebel(n), geröstet, glutenfrei
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Chiasamen mit Wasser kurz quellen lassen, bis ein Gelee entstanden ist. Dieses dient als Eiersatz.

In der Zwischenzeit Haferflocken mit Milch vermengen, den Käse, die Röstzwiebeln und das Chiagelee hinzufügen und vermengen. Kurz ziehen lassen. Danach noch Gewürze hinzufügen (ich habe Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß und Majoran verwendet) und wieder kneten.

Mit nassen Händen 8 (je ca. 125 g schwere) Bratlinge formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Bratlinge von beiden Seiten mit etwas Öl einpinseln. Nun im vorgeheizten Backofen für ca 15 Minuten bei 200 °C backen, dann wenden und weitere 5 - 10 Minuten backen (je nach bereits erhaltenen Bräunungsgrad).

Bitte beachten, dass viele Zöliakiemenschen glutenfreie Haferflocken und glutenfreie Weizenstärke nicht vertragen und am Anfang der frisch diagnostizierten Zöliakie komplett gemieden werden sollten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sindy78

Für Haferbratlinge braucht man eigentlich weder Eier noch Eiersatz. Habe bisher für meine Haferbratlinge immer Haferflocken mit heißem Wasser/ Brühe übergossen und Karotten oder Zucchini dazu gerieben, zu Bratlingen geformt und in der Pfanne gebraten. Im Backofen noch nicht ausprobiert. Ebenfalls mache ich immer Müslikugeln aus Haferflocken, Apfelmus und dann noch klein geschnittene Cranberries, Kokosraspeln etc. Da benötigt man auch keine Eier.

27.05.2022 21:14
Antworten
OperaFatal

Vielen Dank für dieses wunderbare Rezept! In Ermangelung der angegebenen Zutaten habe ich Chiasamen durch Leinsamen, Gouda durch Mozzarella und geröstete Zwiebeln durch normale rohe Zwiebeln ersetzt, was aber auch funktionierte.

08.03.2022 17:38
Antworten
lisbeth-kocht

Oh, das klingt gut... Wenn ich statt des Chiasamens (ich mag die Konsistenz nicht...) Eier verwenden möchte, wie viele würde ich brauchen?

30.01.2022 12:27
Antworten
Lionora

Diese Bratlinge sind sehr lecker. Unser 8-Jähriger liebt sie, obwohl er sonst sehr wählerischer ist. Er beschreibt den Geschmack als Frikadellen, die wie Brötchen schmecken. Mit meiner Histaminintoleranz sind sie auf jeden Fall gut vereinbar und so ständiger Bestandteil unseres Essenplans. Vielen Dank dafür!

15.05.2021 08:22
Antworten
KochEichhörnchen23

Super lecker ... Irgendwie ist die Konsistenz Fleisch ähnlich. Top Rezept! Berg-Käse statt Gouda benutzt. Köstlich. Danke!

10.04.2021 08:28
Antworten