Veggie-Grillspieße mit Tofu in Curry-Ketchup-Marinade


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 15.08.2019 158 kcal



Zutaten

für
200 g Tofu
1 Zucchini
1 Paprikaschote(n), rote
1 Zwiebel(n)
250 g Cherrytomate(n)
10 ml Sonnenblumenöl
1 Schuss Sesamöl
20 g Ketchup (Kürbisketchup)
Oregano, frisch
Salz und Pfeffer
Chiliflocken
Kreuzkümmelpulver
Currypulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Den Tofu aus der Verpackung nehmen und zwischen Küchenpapier ausdrücken, damit die Flüssigkeit raus geht.

Für die Marinade 10 ml Sonnenblumenöl abmessen und einen kleinen Schuss Sesamöl hinzufügen. Alle Gewürze und ca. 20 g Kürbisketchup (man kann auch Tomatenketchup verwenden) zugeben und ordentlich verrühren. An Kräutern kann man frei wählen, jedoch finde ich frischen Oregano sehr passend.

Da der Tofu eher geschmacksneutral ist, kann man ruhig etwas mehr Gewürze hinzufügen. Am besten probiert man zwischendurch von der Marinade, um ggf. noch nachzuwürzen.

Dann alle Zutaten in etwa gleich große Stücke schneiden. Am besten zuerst den Tofu schneiden, damit man sich bei der Paprika und der Zwiebel danach richten kann.

Nun alles abwechselnd auf die Spieße stecken. Damit der Tofu nicht so leicht auseinander fällt, kann man versuchen, ihn mit den Zwiebelscheiben zu "stützen".

Mit der Marinade bestreichen und am besten mindestens zwei Stunden zugedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.

Anschließend auf dem Grill garen.

Bei mir reichen die Zutaten für ca. 11 Spieße à 19 cm.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.