Auberginen - Kartoffel - Auflauf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Als vegetarisches Hauptgericht oder als Beilage zu gegrilltem Fleisch oder Fisch.

Durchschnittliche Bewertung: 2.95
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

70 Min. normal 06.03.2002 353 kcal



Zutaten

für
2 große Aubergine(n)
4 große Kartoffel(n), gekocht, in Scheiben geschnitten
2 Zwiebel(n)
2 EL Öl (Olivenöl)
150 g Käse, gerieben
2 Ei(er)
125 ml Milch
1 Prise(n) Muskat
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
353
Eiweiß
17,47 g
Fett
19,53 g
Kohlenhydr.
26,01 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Auberginen in Scheiben schneiden, mit Salz bestreuen und 30 Minuten ruhen lassen, dann unter kaltem Wasser abspülen. Mit Küchenpapier abtupfen. Öl erhitzen und die Zwiebelringe darin glasig werden lassen. Auflaufform einfetten und mit den Auberginenscheiben auslegen, mit Pfeffer würzen. Zwiebeln darauf verteilen und mit dem Käse bestreuen. Dann eine Lage Kartoffeln und Zwiebeln darauf verteilen, leicht pfeffern. Mit Käse bestreuen. Vorgang wiederholen bis die Zutaten aufgebraucht sind. Die Eier, die Milch und Muskatnuss vermischen, über das Gemüse verteilen und mit Käse bestreuen. Die Auflaufform mit Alufolie bedecken und bei ca. 180 Grad im vorgeheizten Backofen ca. 50 Minuten backen. Alufolie entfernen und nochmals ca. 10 Minuten weiterbacken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Koenig_Imba

Habe das rezept nachgekocht. hat wirklich gut geschmeckt, nur die zwiebeln müssten echt nicht sein. habe auf jede schicht "hirtenkäse" (diesen pseudofeta) gelegt und dann mit cheddar und mozarella überbacken.

02.06.2017 19:00
Antworten
banana_no

Ich habe noch Bohnen hinzugefügt, da die dringend weg mussten und hatte den Auflauf ohne Abdeckung 40 Min. im Ofen, da keine Alufolie im Haus war, sonst habe ich mich aber ans Rezept gehalten. Sehr lecker, feste Konsistenz und auch nicht so fett wie manch andere Rezepte mit Sahne usw.!

05.09.2016 16:04
Antworten
Jassi1838513

Hab den Auflauf heut gemacht Hat mir sehr gut geschmeckt nur war er etwas zu trocken für mich

05.09.2016 15:35
Antworten
Aylin307

Heutzutage sind Auberginen nicht mehr so bitter wie früher, liegt wohl an der Zucht. Weiß aber nicht, ob das auch für selbst angebaute, also welche aus dem eigenen Garten gilt.. Ich salze sie nie.. Aber jeder, wie er möchte

12.04.2016 14:19
Antworten
Sprott1973

Der Auflauf schmeckt sehr gut. Das erste Mal vor ein paar Wochen habe ich ihn genau nach Rezept gemacht. Das zweite Mal hatte ich noch ein wenig rohes Hackfleisch vom Vortag übrig. Das Hackfleisch habe ich angebraten und dann die Zwiebeln dazu. Den Rest wieder genau nach Rezept. War auch sehr gut. Danke für das Rezept..... Den Auflauf gibt es bei mir sicher bald wieder.

11.06.2013 00:07
Antworten
ingrima

Habe den Auflauf gestern gemacht. Es hat uns gut geschmeckt, aber meiner Meinung nach, sind zwei große Augerginen zu viel. Das nächste Mal werde ich mehrere Kartoffel und vielleicht eine Zucchini nehmen. Gruß, INGE

13.09.2004 13:02
Antworten
kleinermuck

@killerlaus. das Salz entzieht den Auberginen die Bitterstoffe. LG kleinermuck

02.01.2004 12:29
Antworten
killerlaus

Hört sich super an! Ich mag Auberginen sehr gerne. Werd ich mal ausprobieren! Aber warum muss man die Aberginen mit Salz einen halbe Stunde ziehen lassen?? lg Chrissi

08.12.2003 20:56
Antworten
imbieras

Ich habe etwas kräftiger mit Pfeffer gewürzt und Estragon für die Auberginenschicht genommen. War sehr lecker.

06.09.2003 09:56
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe das Essen heute gemacht habe nur noch zusätzlich 2 Zuchini dazu getan es hat sehr gut geschmeckt

26.05.2003 20:26
Antworten