Süßkartoffel-Curry-Suppe mit Ofenkürbisspalten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

vegetarisch, vegan, gesund und köstlich

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 02.08.2019



Zutaten

für
1 Hokkaidokürbis(se)
Olivenöl
Balsamico
Kokosöl
2 Zwiebel(n), weiß
5 Kartoffel(n)
5 Karotte(n)
1 Süßkartoffel(n)
etwas Ingwer
etwas Kurkuma
1 Schuss Ananassaft oder Mandarinensaft
Salz und Pfeffer
Curry
Chilipulver
Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne
Crema di Balsamico, vegane

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Den Kürbis waschen, entkernen (die Kerne aufbewahren, die kann man später super trocknen und
rösten!) und in schmale Spalten schneiden. Mit etwas Olivenöl und Balsamicoessig glasieren, nach
Geschmack würzen mit Salz, Pfeffer und Chili. Bei 180 - 200 °C Ober-/Unterhitze auf dem
Backblech backen, bis die Kürbisstücke weich und zart sind!

Für die Suppe die Zwiebeln schälen, in Streifen schneiden und im Topf in Kokosöl anbraten. Kartoffeln und Karotten gründlich waschen und mit Schale in schmale Scheiben schneiden (ich verwende nur Bio Zutaten um die Schale mitverwenden zu können und schneide das Gemüse möglichst klein, damit es nur kurz kochen muss und viele Nährstoffe erhalten bleiben). Wenn die Zwiebeln schön braun sind, Kartoffeln und Karotten dazugeben. Mit so viel Wasser aufgießen, dass es insgesamt ca. 3 Liter ergibt und zum Kochen bringen. Süßkartoffel waschen und schälen, ebenfalls in feine Scheiben
schneiden und dazugeben und mitkochen. Wenn das Gemüse weich ist, mit etwas Saft aufgießen und mit Curry, Chili, Salz und Pfeffer abschmecken. Ingwer und Kurkuma schälen (am besten geht das mit einem kleinen Löffel – beim Kurkuma lohnen sich Küchenhandschuhe, er färbt sehr intensiv orange), in
dünne Scheiben schneiden und dazugeben. Die Suppe mit einem Pürierstab zu einer cremigen Konsistenz mixen.

Ich garniere die Suppe gerne mit etwas Balsamicocreme, Kernen (können auch gerne kurz in einer
trockenen Pfanne angeröstet werden für mehr Aroma) und natürlich den Kürbisspalten!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.