Backen
Frucht
Kuchen
USA oder Kanada
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kalifornischer Apfelkuchen

geht schnell, schön saftig

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.07.2019



Zutaten

für
150 g Butter, weiche
1 Prise(n) Salz
120 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 Ei(er)
250 g Mehl
2 TL Backpulver
750 g Äpfel (Boskoop, Elstar, o.ä.)
Butterflöckchen, kalte
80 g Pekannüsse, gehackt
30 g Zucker, braun
einige Pekannüsse, Hälften, zum Dekorieren
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Den Backofen auf 160 °C Umluft / 180 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Eine 26er Springform einfetten.

Weiche Butter mit Salz, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel schaumig schlagen. Die Eier nacheinander dazugeben und unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und mit der Buttermasse verrühren. Einen Apfel schälen, grob raspeln und unter den Teig ziehen.
Den Teig in die vorbereitete Springform füllen.

Die übrigen Äpfel schälen, vierteln, entkernen und an der gewölbten Seite mehrmals einschneiden. Die Äpfel mit der gewölbten Seite nach oben auf den Teig legen und leicht eindrücken. Die Butterflöckchen mit den gehackten Nüssen auf dem Teig verteilen. Mit dem braunen Zucker bestreuen und Nusshälften dekorativ auf dem Kuchen verteilen. Auf der mittleren Schiene ca. 50 Minuten backen.

Nach dem Abkühlen den Kuchen kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

exilbayern

Dankeschön, liebe Burgköchin. Wir essen ihn auch sehr gerne, weil er so saftig ist.

19.08.2019 16:40
Antworten
Burgköchin

Ein sehr leckerer saftiger Kuchen. Ich habe statt Pekannüssen Mandelstifte genommen, die müssten weg😀, werde es aber nochmal mit Pekan probieren. Diesen Kuchen wird es bei uns jetzt häufiger geben. 5 *****

29.07.2019 19:48
Antworten