Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.07.2019
gespeichert: 2 (2)*
gedruckt: 8 (8)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 25.05.2016
1.316 Beiträge (ø1,14/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Hähnchenkeule(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 kl. Stück(e) Ingwerwurzel
Zitrone(n), Abrieb und Saft
2 EL Paprikapulver, edelsüß
1/2 TL Kräutersalz
3 EL Olivenöl
2 EL Honig
150 g Joghurt
200 g Frischkäse
2 EL Currypulver
  Zitronenpfeffer
1/2 TL Rohrzucker

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ingwer schälen, Knoblauch abziehen, beides fein reiben oder hacken. Die Schale der Zitrone abreiben und den Abrieb beiseite stellen. Für den Dip die Zitrone auspressen.

Zitronensaft, Paprikapulver und Salz, Öl, Honig gut verrühren. Hähnchen abbrausen und trocken tupfen, in eine Reine geben, die Marinade zufügen und alles gut vermischen. 1 - 2 Stunden kalt stellen.

Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Hähnchenkeulen im Backofen ca. 1 Stunde backen, die Zeit ist abhängig davon, wie groß die Hähnchenkeulen sind. In der Hälfte der Zeit einmal wenden, evtl. kurz vor Ende die Grillfunktion einschalten, um eine schöne Bräune zu bekommen. Bei Bedarf etwas Brühe angießen, damit die Hähnchenkeulen nicht anbacken.

Für den Curry-Dip Joghurt und Frischkäse glatt rühren, Zitronenabrieb und Currypulver unterrühren, mit Salz, Zitronenpfeffer und Zucker abschmecken.

Hähnchenkeulen aus dem Ofen nehmen, mit dem Curry-Dip anrichten und servieren.

Tipp: Wer Curry nicht so mag, nimmt für den Dip stattdessen edelsüßes Paprikapulver.