Beilage
Frittieren
Kartoffel
Käse
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Dauphine-Kartoffeln mit Käse

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 11.07.2019



Zutaten

für
600 g Kartoffeln, mehligkochend
40 g Butter
50 ml Wasser
60 g Mehl
1 Ei(er)
80 g Hartkäse, kräftiger, gerieben, z.B. Bergkäse o.ä.
2 EL Schnittlauchröllchen
Salz und Pfeffer
1 Liter Öl zum Frittieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser ca. 30 Minuten kochen. Ausdämpfen lassen und durch eine Presse geben oder durch ein Sieb streichen.

Für den Brandteig Butter und Wasser aufkochen lassen. Das Mehl zügig auf einmal dazugeben und mit einem Kochlöffel kräftig rühren, bis sich der Teig als glatter Kloß vom Topfboden löst und sich eine weiße Schicht am Topfboden bildet.

Den Teig in einer Schüssel kurz abkühlen lassen und das Ei kräftig unterrühren. Die Kartoffelmasse zum Brandteig geben und mit dem geriebenen Käse und den Schnittlauchröllchen einarbeiten. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Aus dem Teig mit 2 angefeuchteten Esslöffeln Nocken formen. Tipp: vor jeder Nocke die Löffel in Wasser tauchen. Diese auf ein angefeuchtetes Küchenpapier ablegen. Somit kleben sie nicht an.

Das Öl in einem Topf oder einer Fritteuse auf 170 °C erhitzen und die Kartoffelnocken darin portionsweise goldbraun ausbacken.

Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anaid55

Hallo Lischen, ich bin zwar nicht der Rezeptgeber, aber ich würde sagen, da passt beides. Als Beilage oder einen Dip, kann ich mir sehr gut vorstellen. Rezept hört sich gut an, werde ich auch ausprobieren. Liebe Grüße Diana

14.07.2019 10:12
Antworten
Monika

Ich hatte die Kartoffeln als Beilage zu Steak, was sehr gut gepasst hatte. Man kann sie wie Kroketten einsetzen.

15.07.2019 08:31
Antworten
Lischen1303

Das hört sich sooooo lecker an...macht man da n Dip dazu? oder sind die Dauphine-Kartoffeln als Beilage gedacht? Liebe Grüße Lis

13.07.2019 10:24
Antworten