einfach
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Lamm oder Ziege
Nudeln
Rind
Schnell
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kritharaki mit Bratwurst-Zucchini-Tomatensauce und Feta

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 11.07.2019



Zutaten

für
250 g Kritharaki (Nudeln in Reisform)
2 TL Currypulver, oder Kurkumapulver, ca.
250 g Zucchini
1 Zehe/n Knoblauch
2 EL Olivenöl, ca.
300 g Bratwurst, ungebrüht, fein oder grob, oder Lammbratwurst
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker
2 EL Tomatenmark
250 ml Gemüsebrühe
etwas Oregano, getrocknet
n. B. Zitronensaft, oder Zitronenschalenabrieb
n. B. Pimentón de la Vera, dulce oder picante
n. B. Zimtpulver
150 g Feta-Käse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
In einem Topf reichlich Salzwasser mit dem Curry- oder Kurkumapulver zum Kochen bringen und die Kritharaki darin nach Packungsanweisung bissfest garen.

In der Zwischenzeit die Zucchini abspülen, putzen, längs halbieren und in Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehe abziehen und fein hacken.

In einer großen beschichteten Pfanne etwa 1 bis 2 EL Olivenöl erhitzen. Das Bratwurstbrät aus der Pelle als kleine Bällchen hineindrücken und unter Wenden etwa 2 Minuten braten. Dann die Zucchinischeiben und den gehackten Knoblauch zugeben und kurz mitbraten (dabei darauf achten, dass der Knoblauch nicht braun wird). Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen. Dann das Tomatenmark einrühren und kurz anschwitzen. Anschließend mit der Gemüsebrühe ablöschen, aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer, etwas Oregano und je nach Belieben mit etwas Zitronensaft oder Zitronenschalenabrieb, etwas Pimentón de la Vera und/oder Zimtpulver abschmecken.

Die Kritharaki abgießen und zusammen mit der Bratwurst-Zucchini-Tomatensauce auf Tellern anrichten. Den Feta klein bröckeln und darüber streuen.

Dazu passen frisches Weiß- oder Fladenbrot und ein frischer, gemischter Salat, z. B. griechischer Bauernsalat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Archeheike

Hallo, super leckeres Gericht, einfach zu machen und trotzdem sehr gut. Ich habe noch eine Schalotte mit angebraten. LG Heike

12.09.2019 20:55
Antworten