Dessert
Diabetiker
Frucht
Frühling
Kinder
Vollwert
fettarm
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Rhabarber Ananas Kompott

zuckerfrei

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 01.08.2005



Zutaten

für
500 g Rhabarber, klein geschnitten
500 g Ananas, kleine Streifen
300 g Rosinen
500 ml Apfelsaft
750 ml Wasser
60 g Puddingpulver, Vanille
n. B. Zimt
n. B. Honig oder Agavendicksaft
n. B. Ingwer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Ruhezeit ca. 120 Min. Gesamtzeit ca. 140 Min.
Rosinen in Apfelsaft ca. 10 Min. kochen, Rhabarber, Zimt und Ananas zufügen, kurz aufkochen, mit Wasser verdünnen. Mit einem Teil des Wassers Puddingpulver anrühren, und in die kochende Fruchtmasse einrühren. Mit Agavendicksaft abschmecken.
Heiß in Schälchen füllen. Schmeckt mit Milch, Sahne oder Vanillesauce.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

geli6954

Hallo, ich habe heute dein Rezept ausprobiert. Ich muss sagen, ich bin begeistert. Anfangs habe ich gedacht, dass es zu viele Rosinen wären, aber das Mengenverhältnis passt genau! Ich habe zum Schluss noch einen Schuss Amaretto untergerührt ;) LG Geli *****

23.07.2017 21:04
Antworten
ApolloMerkur

Hallo! Dieses Kompott ist wirklich fein und mal was anderes! Da die Ananas sehr süß war, musste ich nicht mehr viel Honig zufügen. Statt der Rosinen habe ich kleingeschnittene Trockenpflaumen verwendet, die ich noch zu Hause hatte. LG, Andrea

25.04.2014 19:02
Antworten
Brakelmann

Ola, habe das Rezept vor einiger Zeit gefunden und in meinem Kochbuch gespeichert und gestern wurde es getestet. War erst etwas skeptisch, aber das Ergebnis war super lecker! Ich habe einfach Vanilliesahne dazugeschlagen. Aber es schmeckt auch pur richtig gut! Wird es in der Rhabarberzeit bei uns öfter geben. Danke für das super Rezept. Jessi

19.06.2010 20:20
Antworten
IngridVo

Mittlerweile erfolgreich ausprobiert - mit O-Saft und Milch statt Wasser (hatte doch ein bisschen Angst, Pudding ganz ohne Milch zu machen), ohne Rosinen und Honig oder andere Süße und dafür mit extra viel Pudding - sehr lecker :)

29.05.2010 08:35
Antworten
IngridVo

Klingt toll, wird bald probiert :) Ich denke, dazu müsste ja auch gut Vanillepudding passen (wenn die Packung schon offen ist...), oder? Wann hast du denn den Ingwer dazu?

03.05.2010 10:29
Antworten
Apfelzweig

Hallo, sehr lecker, ein sehr gutes Rezept. Ich habe eine Vanilleschote mitgekocht und Stärkemehl zum Abbinden genommen. Ein Foto ist unterwegs. Ein lieber Gruß Apfelzweig

05.05.2009 17:25
Antworten
dsara

Es hat uns wirklich wunderbar geschmeckt. Ist allerdings eine Riesenmenge. Wir haben mehrere Tage daran gegessen, mir hat das allerdings nichts ausgemacht. Ich liebe Ananas!

31.05.2007 22:45
Antworten