Ernährungskonzepte
Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Rind
Saucen
Studentenküche
einfach
gekocht
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Paprika-Bolognese

histaminarm, laktosefrei, glutenfrei

Durchschnittliche Bewertung: 4.59
bei 25 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 17.07.2019



Zutaten

für
500 g Spitzpaprika, rote
100 ml Sahne, laktosefrei
250 ml Gemüsebrühe
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
3 Port. Pasta, glutenfrei
400 g Rinderhackfleisch
6 EL Olivenöl
1 Handvoll Basilikum
50 g Feta-Käse, laktosefrei
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 TL, gestr. Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Spitzpaprika waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel in Würfel schneiden. 3 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Paprika mit den Zwiebeln darin anbraten, dabei mit 1 EL Paprikapulver edelsüß und Salz würzen. Anschließend mit 250 ml würziger Gemüsebrühe und Sahne ablöschen und ca. 10 min. köcheln lassen, bis die Paprika weich ist.

In der Zwischenzeit die Pasta kochen.

Das Hackfleisch in einer großen Pfanne mit 3 EL Olivenöl anbraten, ebenfalls mit Salz und etwas Paprikapulver edelsüß würzen. Die Paprikasoße mit einem Pürierstab fein pürieren, anschließend zu dem angebratenen Hackfleisch geben.

Die Paprika-Bolognese nochmal 5 min. köcheln lassen, abschmecken und mit frisch gehacktem Basilikum und dem zerbröselten Feta servieren.

Tipps:
Rote Spitzpaprika ist besser verträglich als normale rote Paprika! Alternativ kann man die Paprika mit einem Sparschäler schälen, da die Schale unverdaulich ist und manchmal Beschwerden auslösen kann.

Zusätzlich können getrocknete ital. Kräuter wie Oregano, Thymian und Basilikum verwendet werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lorielrin

Tolles Rezept! Wir haben die Sahne mit Creme Vega ersetzt. Das hat super geschmeckt!

15.09.2019 16:51
Antworten
MonCheri2

Sehr lecker. Habe aber auf die Sahne verzichtet. Obenauf kam Parmesan statt Feta-Käse. LG MonCheri2

01.09.2019 13:18
Antworten
eat_tolerant

Vielen Dank, freut mich sehr!

04.09.2019 07:35
Antworten
Taseko

Tolles Rezept

29.08.2019 21:55
Antworten
eat_tolerant

Danke :-)

04.09.2019 07:35
Antworten
Tomeschler

alleine das Wort laktosefrei ....da geht mir die Galle hoch ...

02.08.2019 10:14
Antworten
Shaila82

Geschmacklich kein Unterschied. Nur teurer und wichtig für Menschen mit einer Laktoseintoleranz

02.08.2019 09:37
Antworten
thegemini66

Welche Rolle spielt denn die Laktose freie Sahne geschmacklich? Hab ich noch nie genommen,lohnt sich das?

02.08.2019 09:22
Antworten
Ostereierhase

Laktosefreie Sahne ist durch den Spaltungsprozess der Lactose ein wenig süßer als die normale Sahne. Ich denke, man kann sie ohne Probleme durch normale Sahne ersetzen, wenn man nicht auf ein laktosefreies Produkt angewiesen ist. Die Sauce muss man zum Ende hin ja eh noch einmal abschmecken und kann dann nachsüßen, falls das Aroma wirklich fehlen sollte.

02.08.2019 12:04
Antworten
eat_tolerant

Die ist nur wichtig wenn du eine Laktoseintoleranz hast, ansonsten kannst du gerne normale Sahne nehmen. Am Geschmack ändert sich nix!

03.08.2019 15:37
Antworten