Aufstrich
Beilage
Dips
Frucht
gekocht
Haltbarmachen
raffiniert oder preiswert
Saucen
Sommer
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kirsch-Chutney

süß-pikant, perfekt zu Burgern, Grillen, Fleischgerichten, für 4 Einmachgläser mit Schraubverschluss à 125 ml

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 16.07.2019



Zutaten

für
1 kg Kirsche(n), entsteint, halbiert
½ kleine Zwiebel(n), rot, evtl. mehr, fein gewürfelt
etwas Ingwerwurzel, fein gewürfelt
etwas Butter zum Anschwitzen
n. B. Rohrzucker, einige Teelöffel
n. B. Essig, milder, z. B. Feigenessig, einige Teelöffel
etwas Salz
etwas Cayennepfeffer oder schwarzer Pfeffer
etwas Zimtpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Einmachgläser und Deckel separat auf einen Backrost stellen bzw. legen und im Backofen bei 120 °C Ober-/Unterhitze 10 Min. sterilisieren

Die Zwiebel und den Ingwer einige Minuten in der Butter anschwitzen. Die Kirschen und, am Anfang lieber erst mal weniger, braunen Zucker, Essig und Gewürze hinzugeben und auf mittlerer Stufe einkochen. Die Kirschen setzen erst mal Flüssigkeit ab, diese kocht dann ein.

Dann nach und nach mit Zucker, Essig und Gewürzen abschmecken. So kann jeder den Geschmack festlegen, der ihm am liebsten ist. Abgesehen davon schmecken auch nicht alle Kirschsorten gleich, brauchen mal mehr, mal weniger Zucker usw.

Bis zur gewünschten Konsistenz einkochen lassen. Wir mögen es gerne sehr dickflüssig, sodass das Chutney z. B. auf einem Burger nicht direkt davonläuft.

Heiß in die Gläser füllen, ggf. die Ränder abwischen, falls etwas danebengegangen ist, und sofort verschließen. Auskühlen lassen und dann kühl und dunkel lagern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.