Afrika
gebunden
gekocht
Südafrika
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Biltongsuppe

Biltong - Portwein - Suppe mit Roquefort, aus Afrika

Durchschnittliche Bewertung: 2.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 01.08.2005



Zutaten

für
100 g Butter
50 g Fleisch (Biltong oder Bündner Fleisch), fein geraspelt
50 g Mehl
500 ml Milch
500 ml Fleischbrühe
200 ml Portwein
200 ml Sahne
60 g Blauschimmelkäse (Roquefort), gerieben
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Biltong in Butter sautieren. Mehl hinzufügen und zu einer Mehlschwitze verrühren. Fleischbrühe dazugießen und aufkochen lassen. Milch hinzufügen und aufkochen. Portwein dazugeben und 5 Minuten ziehen lassen. Frische Sahne hinzufügen. Zuletzt den Roquefort hinzubröseln.

Tipp: Falls die Suppe zuerst etwas zu dünnflüssig erscheint, lassen sie sie länger stehen, sie dickt noch ein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pullerliese

Ja ich weiss schon dass der noch aufgeht, aber so sehr?

13.08.2009 18:18
Antworten
Kilbeggan

Hallo, nein denn 50g Biltomg entsprechen ungefähr 250g Fleisch. Wenn ich Biltong zubereite dann werden aus 1000g Frischfleisch ca. 200g Biltong.

22.05.2009 09:33
Antworten
Pullerliese

Sind 50g Fleisch nicht ein bischen sehr wenig?

20.05.2009 19:17
Antworten
steve2

Hmmm, sehr lecker!!! Ich habe statt Portwein eine Mischung aus getrockneten Pilzen und getrockneten Apfelringen mit lauwarmer Milch (so lauwarm, dass eine Pelle entsteht) püriert und anschließend zur Suppe gegeben. Klingt abstrakt, ist aber lecker. Unbedingt ausprobieren!!!

16.08.2006 16:47
Antworten