Pasta alla Norma mal anders


Rezept speichern  Speichern

Nudeln mit Auberginen und Schafskäse

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 01.08.2005



Zutaten

für
500 g Nudeln (z.B. Spaghetti, Bavette)
3 kleine Aubergine(n)
1 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
½ Pkt. Schafskäse oder Feta
1 gr. Dose/n Tomate(n)
1 Schuss Wein, weiß
Basilikum
Oregano
Thymian
Olivenöl
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Zunächst die Auberginen aufschneiden und mit Salz bestreuen. Ca. 30 Minuten liegen lassen.
Dann die ausgetretene, bittere Flüssigkeit abwaschen und abtrocknen. Die Auberginen in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln. Die Dosentomaten auch ein wenig zerkleinern (man kann auch gleich geschnittenen Pizzatomaten verwenden).
Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln glasig andünsten und die Auberginenwürfel mit dem Knoblauch hinzu geben. Alles etwas anbraten. Mit einem Schuss Weißwein ablöschen und diesen ein wenig einreduzieren lassen. Dann die Tomaten zugeben. Mit Salz, Pfeffer, den Kräuter und, wer mag, mit etwas Brühe würzen. Leicht köcheln lassen.
Währendessen die Nudeln kochen. Ca. 2 Minuten, bevor die Nudeln fertig sind, den Schafskäse über die Sauce bröckeln und nur leicht anschmelzen lassen, dann unterrühren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Milenzi

Hallo, hab gestern diese leckere Pastavariante gekocht, weil mein Mann so auf Auberginen steht und mir ein bisschen die Ideen ausgegangen sind. Hab mich genau ans Rezept gehalten, außer dass ich Rosé statt Weißwein genommen hab und es war auch echt lecker, besonders die Idee mit dem halbgeschmolzenen Schafskäse ist klasse. Leider krieg ich es nie so hin, dass man die Auberginen so richtig rausschmeckt. Muss ich da einfach mit den anderen Kräutern vorsichtiger sein?Auberginen sind ja sowieso eher mild im Geschmack. Wird trotzdem wieder gekocht, ist nämlich schnell und easy gemacht gewesen. Danke für dieses Rezept! Grüßle, Milenzi

15.09.2010 09:56
Antworten
Puce80

Superlecker! Wir haben den Wein weggelassen (hatten gerade keinen da). Zusätzlich hab ich noch ein paar Kirschtomaten und frischen Chilli mit dazu gegeben und mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abgeschmeckt. Mein Schatz hat sich zum Schluss Ziegenkäse anstatt des Schafskäses darübergestreut. Ich habe Parmesan genommen. Ist auf jeden Fall mal eine Abwechslung zur "normalen" Tomatensoße.

14.12.2008 22:17
Antworten
Angelika8755

Es hat super geschmeckt :-)) Da ich keinen Schafskäse hatte, war bei mir Parmesan die Alternative. Auch lecker. Meine Zubereitungsart für die Auberginen ist folgende: die ganze Aubergine 10 Minuten im Salzwasser vorkochen, dann in Stücke schneiden. So werden sie auch schön weich und brauchen in der Soße keine lange Kochzeit mehr. Gruß Angelika

16.08.2008 15:30
Antworten
hieronymus_koch

So, heute hab ich das Rezept dann doch nochmal probiert, und siehe da: Wenn man die Aubergine ein bisschen größer lässt und gut anbrät, dann ist der Geschmack sehr auberginös, wenn ich das mal so sagen darf. Gruß mit u, Hieronymus Koch

31.03.2008 15:23
Antworten
dsara

Also, uns hat es sehr gut geschmeckt. Wir lieben Auberginen. Meinem Mann sind sie oft nicht weich genug. So auch diesmal, obwohl ich sie eh immer länger lasse, als im Rezept angegeben. Aber das nächste Mal halt noch länger ...

18.10.2007 20:50
Antworten
hieronymus_koch

Hab meine überzählige Riesenaubergine hier verwurstet - Hat lecker geschmeckt, klar, aber dafür braucht man eigentlich kein Rezept, oder? Die Aubergine ist jedenfalls ziemlich in der Würze untergegangen, nur von der Konsistenz war da noch ein wirklich Unterschied zum Zucchini da, vom Geschmack nicht mehr so sehr. Wenn das geklappt hätte, wärs toll gewesen, so ist es mir ein bisschen zu ungenau. Frohe Grüße Hieronymus Koch

10.09.2007 21:48
Antworten
mima53

Hallo ich habe noch Schinken-Speckwürferl mitgebraten und zum Schluss 1 Löffel Sauerrahm untergerührt- diese Nudeln waren sehr gut und haben uns geschmeckt lg Mima

08.05.2007 17:26
Antworten
vera5585

geht auch klasse als auflauf. Etwas Bechamel odere Käse-Sahne soße dazu und etwas gratin-käse drüber oder nur feta aber etwas mehr davonm und einfach kurz überbacken. Außerdem noch Zucchini dazu. Gerade zu Hauf verfügbar!

02.08.2005 06:38
Antworten