Vorspeise
Europa
warm
Fisch
Frankreich
Dünsten

Rezept speichern  Speichern

Tintenfisch Provencal

Zartes Tintenfischragout mit Knoblauchmayonnaise

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 01.08.2005



Zutaten

für
500 g Tintenfisch(e), Ringe
Olivenöl
2 Zwiebel(n), gehackt
400 g Tomate(n), aus der Dose
Tomatenmark
250 ml Fischfond
Oregano
Thymian
2 Lorbeerblätter
Salz und Pfeffer

Für die Sauce: (Aioli)

2 Eigelb
1 Ei(er)
6 Zehe/n Knoblauch, zerdrückt
1 Msp. Senf (Dijon)
2 EL Zitronensaft
½ TL Zucker
250 ml Olivenöl
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Tintenfischringe in Olivenöl leicht anbraten. Tomatenmark zugeben und anrösten. Dann die Zwiebeln dazu und glasig dünsten. Mit Fischfond ablöschen. Tomaten und die Gewürze dazugeben. Darin die Tintenfischringe dünsten. Es kann zwischen 20 und 40 Minuten dauern, bis die Ringe schön mürbe sind. Sie sollten sich mit der Gabel leicht zerteilen lassen.
Für die Aioli sollten alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Das Ei und das Eigelb mit den Gewürzen mischen und sehr langsam das Olivenöl unterschlagen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Man isst das Ragout mit einem Klecks Aioli und Baguette.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

agnusdie

von mir 5* für dieses herrliche Gericht. Ich habe mit einem Schuß Weißwein abgelöscht (dafür etwas weniger Fischfonds) und den Tip von aliel dankend aufgenommen und schwarze Oliven verarbeitet. * F * A * B * E * L * H * A * F * T *

24.11.2015 14:28
Antworten
aliel

Das Gericht ist einfach sooo lecker.. ich gebe nur noch ein paar Oliven (schwarz) dazu und serviere es mit einem Baguette.

04.04.2014 10:49
Antworten
Sonnenwiese

Hallo, Genial lecker, die Ringe waren nach ca. 45 Minuten butterzart. Ich habe Pasta dazu serviert. Danke für das schöne und einfache Rezept. Viele Grüße Sonnenwiese

03.08.2013 20:52
Antworten
garten-gerd

Hallo, Turi ! Freut mich wirklich sehr, daß dir meine Fotos zu deinem Rezept gefallen. Liebe Grüße, Gerd

24.06.2012 15:55
Antworten
Turandot

Vielen Dank für deinen Kommentar und die Fotos, die zeigen viel besser, wie appetitlich das Gericht aussehen kann (was meinem Foto leider doch etwas abgeht - ich muss foodfotos noch sehr üben *gg*). Liebe Grüße Turi

24.06.2012 14:41
Antworten
garten-gerd

PS : Als Beilage hatte ich Tagliatelle, welche auch sehr gut zu diesem Gericht passen. LG, Gerd

07.05.2012 19:48
Antworten
garten-gerd

Hallo, Turi ! Sehr lecker, dein Tintenfisch ! Da paßt wirklich alles sehr gut zusammen. Vor allem die Aioli darf da nicht fehlen. Nach 35 Min. hatte der Tintenfisch zwar noch etwas Biss, war aber nicht "gummimäßig". Nach meinem Geschmack genau richtig. Fotos sind auch bereits unterwegs. Vielen Dank und liebe Grüße, Gerd

07.05.2012 19:41
Antworten
cook-and-go

Hallo danke fürs Rezept! das waren meine ersten Nicht-Gummi-Tintenfischringe! Ich hatte TK Ware und es hat wunderbar geklappt - vielen Dank lg aus Luxemburg Christiane

15.01.2012 23:14
Antworten
Turandot

Wenn es mal passieren sollte, dass Tintenfisch ein paar Minuten zu lang gegart wurde, um noch zart zu sein, kann man ihn auf diese Weise doch wieder genießbar - und sogar sehr lecker - machen. Denn entweder darf Tintenfisch nur ganz ganz kurz erhitzt werden, oder man muss ihn länger schmoren lassen. Dazwischen hat er eine gummiartige Konsistenz.

11.11.2010 01:00
Antworten
babel

Dieses Ragout ist wirklich köstlich und auch wesentlich fettärmer und bekömmlicher als die frittierten Tintenfischringe... da kann man dann auch die Aioli besseren Gewissens genießen...*lächel* LG Babel

14.08.2005 14:54
Antworten