Frühling
Gemüse
Hauptspeise
Lactose
Low Carb
Mehlspeisen
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gebratener Spargel mit Honig und Ziegenfrischkäse - Crêpes

Durchschnittliche Bewertung: 4.46
bei 48 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

75 Min. pfiffig 31.07.2005 746 kcal



Zutaten

für
1 Bund Basilikum
1 Ei(er), 100 g Mehl
16 EL Olivenöl
250 ml Milch
Salz und Pfeffer, frisch aus der Mülhe
200 g Ziegenfrischkäse ( ersatzweise Doppelrahmfrischkäse)
100 g Walnüsse
75 g Honig, Pinienhonig (ersatzweise Akazien- oder Waldhonig)
3 EL Senf, mittelscharf
2 EL Essig (Weißweinessig)
1 TL Rosmarin, frisch, fein gehackt
2 kg Spargel, weißer

Nährwerte pro Portion

kcal
746
Eiweiß
22,78 g
Fett
60,34 g
Kohlenhydr.
28,24 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Hälfte vom Basilikum in feine Streifchen schneiden. Mehl mit dem Ei, 2 EL Olivenöl und der Milch zu einem glatten Teig verrühren. Salzen, pfeffern und die Basilikumstreifen untermischen. Daraus in insgesamt 4 EL Olivenöl 4 goldbraune Crêpes (20 cm Ø )backen. Ziegenfrischkäse so dünn wie möglich in Scheiben schneiden und auf den Crêpes verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Restliche Basilikumblätter darauf verteilen und mit je 1 EL Olivenöl beträufeln. Die Crêpes zusammenrollen, in eine Auflaufform legen und mit Parmesan bestreuen.
Die Walnusskerne rösten und grob hacken. Honig mit Senf, Weißweinessig, Rosmarin, etwas Salz und Pfeffer verrühren und die Walnusskerne unterheben. Den Spargel schälen, die holzigen Enden abschneiden.
Den Spargel in einem großen breiten Topf im restlichen Olivenöl bei mittlerer Hitze rundum goldbraun anbraten. Salzen, pfeffern und mit 50 ml Wasser im geschlossenen Topf bissfest in 8-10 Min. bei starker Hitze garen. Die Honigmischung dazugeben und im offenen Topf 2 min. leise kochen. Inzwischen die Ziegenfrischkäse-Crêpes für 10 Min. im vorgeheizten Ofen auf der 2. Schiene von unten bei 200°C überbacken (Umluft 180°C, Gas 3). Spargel mit Honigsauce und Crêpes auf einer Platte anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Caröchen

Ein sehr leckeres Gericht! Allerdings fand ich die Crepes im Vergleich zum Spargel mit der unglaublich leckeren Sauce, sehr langweilig.

13.06.2019 08:27
Antworten
Julia46

Damit bringe ich Leute zum Spargelessen, die sonst weder Spafgel noch Crepes essen! Und für mich als Spargelfan eine tolle neue Alternative. Schließlich möchte man die Spargelzeit ja ausreizen und da bieten sich dieses Rezept als tolle Erweiterung des Repertoires auf, damit keine Langeweile aufkommt :-)

19.05.2018 13:13
Antworten
VeggieNadi

Ich bin begeistert. Hatte Spargel aus dem Garten, der weg musste, aber keine Lust auf Kartoffeln und Hollandaise. Dieses Gericht war wirklich bombastisch gut, ich habe es vor 10 Tagen gekocht und mein Mann erzählt immer noch jedem Bekannten, den er trifft, von diesem Abendessen. Danke dafür! Die Crêpes waren ein Gedicht :)

14.05.2018 22:09
Antworten
Coockie79

Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Selbst mein Freund der kein Fan von Spargel ist war begeistert. Habe den mittelscharfen Senf durch Dijon Senf ersetzt und davon nur 1 EL genommen. Persönlich mag ich diesen lieber in Dressings. Diesen Spargel gibt es definitiv öfter.

29.04.2018 20:18
Antworten
Delfina36

Danke für dieses tolle Rezept. Der Crepe gelingt hauchzart und PERFEKT. Der Spargel in der Honig-Vinaigrette ist sehr aromatisch und harmoniert gut mit dem Ziegenfrischkäse im Crepe. Einfach nur klasse. LG Delfina

28.03.2018 20:21
Antworten
Mulleflup

Habe mich sehr auf das Rezept gefreut, da es sich wirklich sehr sehr lecker anhört, war aber dann von der Sauce etwas enttäuscht. Von der Konsistenz her war sich zu dickflüssig, und bei den angegebenen Mengen verdrängte der (mittelscharfe) Senf etwas die anderen Geschmackskomponenten, v.a. vom Rosmarin war erst nachdem ich 1 EL hinzugefügt hatte eine interessante Note zu schmecken. Der Pinienhonig war vergebens, da er sich mit seiner besonderen Geschmackskomponente kaum durchsetzen konnte. Vielleict werde ich die Sauce später noch einmal mit einem ganz milden Senf (evt. Champagnersenf) und mildem Olivenöl wiederholen, der Rosmarinanteil wird dann warscheinlich 1 EL. Die Crepe waren sehr lecker und ich werde sie ganz bestimmt wieder zubereiten. Viele Grüße Mulleflup

02.06.2006 11:23
Antworten
feuervogel

Hallo, sorry, es sollten 40 g Parmesan, geriebel, über die Crepes gestreut werden. LG feuervogel

28.05.2006 14:30
Antworten
nsalzi

Hallo, das ist wirklich ein perfektes Rezept. Allerdings finde ich es als Hauptgericht für 4 Personen etwas wenig. Für uns zwei Erwachsene und ein Kleinkind haben die Crepes aber gerade so gereicht. 1,5 kg Spargel waren gut ausreichend. Ich habe den Spargel vor dem Braten in ca. 5 cm lange Stücke geschnitten. Er läßt sich so gut braten und verbindet sich super mit der köstlichen Sauce. Das wird es auf jeden Fall wieder geben. Vielen Dank! Nsalzi

27.05.2006 22:20
Antworten
SchuSi

Hallo, habe das Rezept am Wochenende nachgekocht und es war Mega-lecker. Habe aber grünen Spargel verwendet und lediglich 1 kg für 4 Personen. Das hat auch locker gereicht. Allerdings tauchte irgendwann im Rezept Parmesan auf, von dem bei den Zutaten noch gar nichts erwähnt war. Hatte aber glücklicherweise eine Ecke zuhause und habe die Crepes dann nach Gefühl mit dem geriebenen Parmesan bedeckt. Viele Grüße Schusi

02.05.2006 08:25
Antworten
fischfan

Das ist genial. Danke für die tolle Idee. Viele Grüße fischfan

01.08.2005 12:17
Antworten