Bunte gebratene Eiernudeln mit Mango


Rezept speichern  Speichern

Ein kantonesisches Gericht, das so lecker schmeckt, dass man leicht zum Nudelfan wird.

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 12.06.2019



Zutaten

für
120 g chinesische Eiernudeln, getrocknet (Bakmi)
1 Mango(s), reif
2 Ei(er), Größe M
1 Prise(n) Hühnerbrühe, gekörnte (Kraftbouillon)
1 Prise(n) Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
30 g Schalotte(n)
3 m.-große Knoblauchzehe(n), frisch
40 g Karotte(n)
2 Peperoni, rot, lang, mild
10 g Schnittsellerie, frisch oder TK
3 EL Sonnenblumenöl

Für die Sauce:

1 kleiner Chilischote(n), grün (cabe rawit hijau)
40 g Kokoswasser
4 EL Orangensaft
1 EL Sojasauce, süße, (kecap manis)

Zum Abschmecken:

Salz und Pfeffer

Zum Garnieren:

n. B. Mangofruchtfleisch, gewürfelt
n. B. Mandelblättchen
n. B. Blüten und Blätter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Nudeltafeln etwas zerkleinern und die Stücke in kochendes Salzwasser geben. Nach zweieinhalb Minuten die Nudeln abseihen, gut abtropfen lassen und auf einem frischen Geschirrtuch ausbreiten. Die Mango waschen, schälen und filetieren. Die Filets in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Eine Hälfte davon für die Nudeln, die andere Hälfte zum Garnieren verwenden.

Die Eier in ein hinreichend großes Gefäß aufschlagen, eine Prise Hühnerbrühe und Pfeffer zugeben und homogen verquirlen.

Eine mittelgroße Pfanne erhitzen, 1 EL vom Sonnenblumenöl dazu geben und heiß werden lassen. Die verquirlten Eier zu Rührei braten und abkühlen lassen. Größere Stücke zerkleinern.

Die Schalotten und die Knoblauchzehen an beide Enden kappen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Karotte waschen, an beiden Enden kappen und schälen. Mit einem Julienne-Hobel die Karotte zu Seidenfäden schneiden. Diese salzen und nach 30 Minuten das Salzwasser abpressen. Die Peperoni entstielen, waschen, längs aufschneiden, aufklappen, entkernen und quer in dünne Fäden schneiden.

Die frische Schnittsellerie waschen, trocken schütteln und nur die makellosen Blätter abzupfen, zerkleinern und einfrieren. Die makellosen Stiele quer in ca. 3 mm breite Röllchen schneiden. Nicht verbrauchte Stängel als Röllchen einfrieren. TK-Ware abwiegen und auftauen lassen.

Für die Sauce den kleinen, grünen Chili quer in dünne Scheiben schneiden, die Körner belassen, den Stiel verwerfen. Die Scheiben unter die restlichen Zutaten mischen.

Einen Wok erhitzen, 2 EL vom Sonnenblumenöl dazu geben und heiß werden lassen. Die Schalotten und die Knoblauchzehen zufügen und pfannenrühren, bis die Zwiebelchen glasig werden. Die Nudeln zufügen, alles gut mischen und 2 Minuten pfannenrühren. Den Schnittsellerie, Karotten- und Peperonifäden zugeben, untermischen und 2 Minuten pfannenrühren. Mit der Sauce ablöschen und pfannenrühren, bis die Nudeln die Sauce absorbiert haben. Die Nudeln mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Rührei und die Mangostücke untermischen, vom Herd nehmen und auf die Servierteller verteilen, garnieren und warm als Beilage servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.