Beilage
Deutschland
einfach
Europa
gekocht
Gemüse
Kartoffel
Salat
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Unterfränkischer Kartoffelsalat

Rezept von meiner SM

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 03.06.2019



Zutaten

für
1 kg Kartoffeln, festkochend (ca. 13 - 14 Stück)
1 Essiggurke(n)
100 ml Gemüsebrühe
3 EL Balsamessig, heller
Salz und Pfeffer aus der Mühle
3 EL Speiseöl, gutes
1 Prise(n) Zucker
3 Frühlingszwiebel(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 40 Minuten
Ganze Kartoffeln waschen, in einem Topf mit kaltem Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. 1 TL Salz ins Kochwasser geben und gar kochen. Garprobe machen und abdrehen. Die Kartoffeln etwas abkühlen lassen und noch warm schälen. In eine große Schüssel geben und über die geschälten ganzen Kartoffeln einen TL Salz und zwei Umdrehungen Pfeffer streuen.

Die Kartoffeln in Scheiben, die Essiggurke in kleine Streifen und die Frühlingszwiebel in kleine Röllchen schneiden. Gemüsebrühe, Essig, Öl und den Zucker zugeben, verrühren und ca. 2 Stunden durchziehen lassen.

Vor dem Servieren noch mal mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo der Kartoffelsalat ist einfach und lecker Danke für das Rezept LG patty

06.07.2019 08:20
Antworten
bBrigitte

Hallo, war ganz lecker,hatte keine Frühlingszwiebel habe dafür Schnittlauch genommen. LG Brigitte

15.06.2019 13:39
Antworten