Vegetarisch
Vegan
Beilage
Braten
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Reis
ReisGetreide
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Orangentofu mit Brokkoli

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.06.2019



Zutaten

für
750 g Tofu
80 g Speisestärke
2 EL Pflanzenöl zum Braten

Für die Sauce:

240 ml Orangensaft, frisch gepresst
1 EL Speisestärke
2 EL Rohrzucker
1 EL Tamarisauce oder Sojasauce
1 EL Ingwer, frisch gerieben
2 Knoblauchzehe(n)
1 EL Orangenschale, bio
1 Brokkoli, TK, ca. 500 g

Zum Garnieren:

2 Frühlingszwiebel(n)
1 EL Sesam
1 EL Chiliflocken, rot
Basmatireis, ca. 200 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Koch-/Backzeit ca. 10 Min. Gesamtzeit ca. 40 Min.
Den Tofu ausdrücken und möglichst viel Wasser entfernen.

Den Reis garen.

In einer Schüssel die Hälfte des Orangensafts mit 1 EL Speisestärke verquirlen, bis sich die Stärke aufgelöst hat. Dann beiseitestellen.

Den restlichen Orangensaft in einem kleinen Topf mit Zucker, Tamari- oder Sojasauce, Ingwer, Knoblauch und Orangenschale vermischen und zum Köcheln bringen. Die Flüssigkeit bei mittlerer bis niedriger Hitze etwa 15 Minuten auf die Hälfte einkochen. Die Saft-Stärke-Mischung einrühren und darin auflösen. Den Topf vom Herd nehmen und beiseitestellen.

Den Tofu würfeln und in der Speisestärke wenden.

Den Boden einer großen Pfanne mit Pflanzenöl bedecken. Das Öl bei mittlerer bis hoher Hitze erhitzen. Die Tofuwürfel darin bei mittlerer Hitze 5 - 6 Minuten von allen Seiten knusprig braun braten.

Den Brokkoli 4 Minuten bei 800 Watt in der Mikrowelle auftauen.

Den Tofu mit Brokkoli und Orangensauce in der Pfanne vermischen.

Den Orangentofu auf Reis anrichten und ggf. mit Frühlingszwiebeln, Sesam und roten Chiliflocken garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.